Sonntag, 16. Februar 1997

Wind der Hoffnung


Rosamunde Pilcher - Wind der Hoffnung

Für Vicky Harding, Tochter eines Landwirts in Cornwall, hängt der Himmel voller Geigen: Tom, der Enkel des alten Gutsbesitzers und Nachbarn Sawcombe, und sie haben sich verliebt.

Vickys Eltern sind gegen diese Verbindung. Sie und ihr kleiner Bruder Toby verstehen nicht, warum. Auch Toms Großvater ist zunächst dagegen, rät aber dann zu einer offiziellen Verlobung, um seine ernsten Absichten zu beweisen. Dies löst eine Familienkatastrophe aus.

Mutter Mary gesteht Vicky, dass sie vor Jahren ein Verhältnis mit Toms Vater hatte. Vicky ist also Toms Halbschwester und darf nicht mit ihm zusammen sein. Hals über Kopf verlässt Vicky ihren Heimatort Richtung London, wo der smarte Immobilienmakler Philip ihr einen Job angeboten hat. Sie ahnt nicht, dass er ihr auf diese Weise ein kostbares Stück Land abjagen will. Tom, dem sie die Wahrheit aus Scham verschweigt, muss annehmen, dass Vicky ihn wegen Philip verlassen hat.

Verzweifelt darüber zieht es ihn zu einem Studienaufenthalt nach Australien. Philip verlobt sich mit Vicky, doch sie kann Tom nicht vergessen. Der kleine Toby, der seine große Schwester entsetzlich vermisst, freundet sich mit dem alten Sawcombe an. In London muss Vicky erkennen, dass Philip sie nur benutzt hat. Sie kehrt in ihren Heimatort zurück. Dort hat Toby inzwischen mit Hilfe des alten Sawcombe ein Familiengeheimnis entdeckt.
Nach der Erzählung "Toby" - Aus der Sammlung "Das blaue Zimmer" (Text & Screenshot: ZDF)

Melodram, Deutschland 1996 °
Regie: Rolf von Sydow
Drehbuch: Jennie Blackton
Musik: Richard Blackford
Laufzeit: 89 Minuten
Kamera: Viktor Ruzicka

Darsteller: Lara Joy Körner (Vicky Harding), Roman Demuth (Toby Harding), Frank Jordan (Tom Sawcombe), Patrik Fichte (Philip), Jürgen Schmidt (Ben Harding), Loni von Friedel (Mary Harding), Hans Caninenberg (Mr. Sawcombe), Gesche Tebbenhoff (Linda), Friedericke von Imhoff (Barbara), Maria Majewski (Emily, Haushälterin)

Drehorte: Bei dem Anwesen des alten Mr. Sawcombe handelt es sich um Puslinch House, bei Yealmpton, in Devon. Das Haus von den Hardings liegt auch in Wirklichkeit gleich neben dem Herrenhaus der Sawcombes. Die Tamar Bridge (Royal Albert Bridge) bei Saltash ist auch kurz zu sehen. Sie verbindet Cornwall (Saltash) mit Devon (Plymouth). Ein weiter Drehort war an dem markanten Eisenbahnviadukt über den Fluss Tiddy bei dem Dorf St Germans und Mount's Bay.