Sonntag, 30. März 1997

Stunden der Entscheidung

Foto: ZDF und C.Klein

Rosamunde Pilcher - Stunden der Entscheidung

Stunden der Entscheidung ist die Geschichte einer innigen Jugendfreundschaft und die Geschichte einer jungen Frau, die zwischen zwei Männern steht... Endlich ist es soweit. In den Semesterferien reist Christabel, die in den USA studiert, zu ihren Eltern. Doch sie kommt nicht allein - zum Schrecken ihrer Eltern ist sie in Begleitung ihres zukünftigen Ehemanns Nigel. Christabels Eltern sind zwar nicht begeistert, einen Amerikaner als Schwiegersohn zu bekommen, wollen aber, aus Liebe zu ihrer Tochter, der Hochzeit nicht im Wege stehen. Anders sieht es bei dem Nachbarjungen Sam, Christabels Jugendfreund, aus. Als die Hochzeitsvorbereitungen auf vollen Touren laufen und sogar die Mutter von Nigel eintrifft, um bei dem großen Ereignis dabeizusein, geraten plötzlich Christabels Gefühle völlig durcheinander. Erst jetzt merkt sie, daß Sam nicht nur freundschaftliche Gefühle für sie empfindet, und was sie noch mehr durcheinander bringt - sie ist sich selbst nicht mehr sicher, für wen ihr Herz schlägt.
Nach der Erzählung "Christabel" - Text: ZDF

Melodram, Deutschland 1997
Regie: Karola Zeisberg
Drehbuch: Axel Plogstedt
Laufzeit: 90 Minuten
Kamera: Frank Claus
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Christabel Lowyer - Valerie Niehaus, Sam Crichtan - Timothy Peach, Nigel Davenport - Benjamin Sadler, Colonel Foxton - Walter Giller, Cindy Tucker - Nadja Tiller, Felicity Lowyer - Gila von Weitershausen, Paul Lowyer - Uwe Kockisch, Granny Lowyer - Ruth Hausmeister.

Drehorte: In der Nähe von North Berwick liegt auf einem Felsvorsprung die Burgruine von Tantallon Castle, hier wurden einige Szenen mit Christabel und Nigel zu dieser Verfilmung gedreht. Nigel besucht seine Mutter, die im Caledonian Hilton Edinburgh Hotel in Edinburgh abgestiegen ist.

Sonntag, 9. März 1997

Irrwege des Herzens


Rosamunde Pilcher - Irrwege des Herzens

Die Romane von Rosamunde Pilcher haben die Herzen eines Millionenpublikums im Sturm erobert. Eines ihrer schönsten Werke wurde jetzt in Schottland verfilmt. "Irrwege des Herzens" ist die Geschichte zweier Menschen, die ihrer Vergangenheit den Rücken kehren wollen, und die Geschichte einer alten Liebe, die neu erwacht... Der alte Textilfabrikant Ballater wartet schon seit langem auf die Rückkehr seines Sohnes Magnus, um sich endlich mit ihm versöhnen zu können. Nach etlichen Jahren kehrt dieser auch plötzlich in sein Heimatdorf zurück. Zur gleichen Zeit taucht zufällig Claudia Burns, die damals unter mysteriösen Umständen aus dem Dorf verschwunden ist, wieder auf, da ihre Mutter im Sterben liegt. Doch Claudia kommt zu spät. Magnus und Claudia waren vor der fluchtartigen Abreise ein Paar und treffen sich nach all den Jahren auf der Beerdigung wieder. Trotz der Trauer wird Claudia von den schönen Erinnerungen überwältigt. Doch sie ist bereits anderweitig liiert. Ist es zu spät für einen Neuanfang?
Nach der Erzählung "Brombeertag" - Text & Screenshot: ZDF

Melodram, Deutschland 1996 *
Regie: Karola Zeisberg-Meeder
Drehbuch: Axel Plogstedt
Laufzeit: 87 Minuten
Kamera: Frank Claus
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Ballater sen. - Hans Teuscher, Claudia Burns - Ann-Kathrin Kramer, Sophie - Elisabeth Wiedemann, Magnus Ballater - Andreas Herder, Kenneth Wood - Horst Sachtleben, Giles Savour - Götz Otto, Jennifer - Edda Leesch, Ronald - Thomas Balou Martin, Janie - Susanne Bormann, Jodie Cooper - Nina Weniger - u.a.

Drehorte: Die Altstadt von Edinburgh mit ihren verwinkelten Gassen unterhalb der mächtigen Burg, die breite „Royal Mile“ mit zahlreichen historischen Gebäuden und die elegante grosszügige Neustadt sind in dieser Verfilmung zu sehen.