Sonntag, 16. Dezember 2001

Blumen im Regen

Foto: ZDF / Katrin Knoke

Rosamunde Pilcher - Blumen im Regen

Das Glück von Lavinia Hunter scheint perfekt zu sein, John Shiplay liebt sie über alles, und einer gemeinsamen Zukunft steht nichts mehr im Wege. Die Shiplays - Großmutter Helen, Sohn Gordon, der Firmenchef, und Enkel John - blicken auf eine lange und glanzvolle Geschichte als Tee-Dynastie zurück. Die von allen geliebte Großmutter Helen leidet unter ihrem schwachen Herzen, und man befürchtet, dass ihr Geburtstag, der jetzt groß gefeiert werden soll, ihr letzter sein könnte. An Helens Ehrentag finden sich die Gäste in der Villa Shiplay ein, unter ihnen auch Sheila Lewis, die vorgibt, Fotos vom herrlichen Blumengarten machen zu wollen. Sheila zieht nicht nur John in ihren Bann, auch Großmutter Helen fühlt sich ihr verbunden. Schnell wird klar, dass Sheila ein Geheimnis umgibt. Die magische Anziehungskraft, die Sheila auf John ausübt, bleibt auch Lavinia nicht verborgen. Obwohl es ihr fast das Herz bricht, löst sie die Verlobung mit John. Während das Glück ihrer Kinder bedroht ist, kommen sich Lavinias Mutter Moira und Johns Vater Gordon näher. Moira ahnt nichts von Gordons geschäftlichen Plänen, die ihre Existenz bedrohen. Derweil macht Helen eine folgenschwere Entdeckung, die mit Sheilas Vergangenheit zu tun hat. Die Aufregungen scheinen zu viel für das schwache Herz der alten Dame gewesen zu sein.
(Text: ZDF)
 
Karina Kraushaar als Lavinia Hunter   (Screenshot: ZDF)


Melodram, Deutschland 2001 *
Regie: Ralf Gregan
Drehbuch: Charlotte Drews-Bernstein
Laufzeit: 85 Minuten
Kamera: Franz Ritschel
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Karina Kraushaar (Lavinia Hunter), Oliver Hörner (John Shiplay), Katja Woywood (Sheila Lewis), Wolf Roth (Gordon Shiplay), Andrea L'Arronge (Moira Hunter), Winnie Markus (Helen Shiplay)

Drehorte: Das Intro beginnt mit Luftaufnahmen der Küste westlich von Padstow, mit dem Round Hole an der Trevone Bay und der Straße an der Watergate Bay bei Tregurrian nördlich Newquay. Die Picknickszene fanden an der Südküste von Torquay mit dem Ore Stone im Hintergrund statt. Die Parkszenen waren am Thatcher Point in Torquay (hier auch das Grab der Großmutter), im Hintergrund ist gelegentlich der Thatcher Rock zu sehen.
Das Haus der Chipleys ist Prideaux Place in Padstow, hier spielen auch die Innenszenen. Die Autofahrten wurden nördlich der Bedruthan Steps, dann auf der A379 oberhalb der Blackpool Sands und am Strand von Slapton Sands sowie südöstlich Torquay auf dem Ilsham Marine Drive gedreht.
Alle Hafen- und Stadtszenen fanden in Dartmouth am Alten Hafen oder in der Nähe statt,  z.B. der Fotoladen “Blown” Ecke Smith Street / Higher Street.
Im "The Little Admiral Hotel" in Dartmouth, Victoria Road, hat Sheila ein Zimmer bekommen. Heute ist es das Browns Hotel. Auch Luftaufnahmen von Looe mit der Stein-Brücke über den Looe River kamen vor.

Sonntag, 11. November 2001

Kinder des Glücks

Foto: ZDF/Jon Ailes

Rosamunde Pilcher - Kinder des Glücks

Die ehrgeizige Serena hat ihr neugeborenes Kind Chris bei ihrer Stiefschwester Sandra abgegeben, um ihre Modelkarriere fortzusetzen. Jahre später will sie den Buben wieder zurückhaben. Serenas Verlobter Mark Belford, ein vermögender Unternehmer, wünscht sich einen Erben. Serena ahnt nicht, in welches Unglück sie Sandra damit stürzt. Nicht nur die Trennung von Chris fällt Sandra ungeheuer schwer. Zu allem Überdruss hat sie sich außerdem unsterblich in Serenas Bräutigam Mark verliebt.
Sandra Robins führt ein glückliches Landleben in Cornwall. Der Dorfschullehrer Peter möchte sie heiraten, ganz allein zieht sie den kleinen Chris groß und ihr Blumengeschäft floriert. Ihr Leben beginnt sich an dem Tag zu verändern, als ihre jüngere Schwester Serena, die in London als Fotomodell arbeitet, nach Cornwall zurückkehrt, um dort Mark Belford zu heiraten. Als Sandra und Mark einander vorgestellt werden, fühlen sich beide schnell zueinander hingezogen. Doch Mark ahnt nicht, dass die beiden Schwestern ein Geheimnis verbindet, das auch sehr bald mit ihm selbst zu tun haben wird.
Basiert auf der Erzählung "Sunday Lunch" - (Text: ZDF)

Melodram, Deutschland 2001 *
Regie: Michael Steinke
Buch: Marlis Ewald
Musik: Richard Blackford
Laufzeit: 90 Minuten
Kamera: Heinz Dieter Sasse

Darsteller: Saskia Valencia (Sandra Robins), Andreas Brucker (Mark Belford), Sylvia Leifheit (Serena), Diana Körner (Elisabeth Belford), Ilona Grübel (Betty Summers), Rüdiger Vogler (Walter Summers), Klaus-Peter Grap (Peter Conrad), Norma West (Brenda Parker), Nicolas Orda (Chris)

Drehorte: Die Einleitung zeigt u.a. Durdle Door, das Somerley Estate und Corfe Castle. Am Clavell Tower an der Kimmeridge Bay fand die Fotosession statt und die Drachen ließ die Filmcrew an den Old Harry Rocks steigen. Hier gab es auch weitere Aussprachen im Film.
Das Herrenhaus ist Somerley in Ringwood, Hampshire war ein weiterer Drehort, hier wurden auch die Parkszenen gedreht. Am Wartehäuschen auf der großen Pier in Swanage wurde das romantische Abendessen inszeniert. Die Autofahrten wurden auf den Landtraßen nördlich der Kimmeridge Bay gedreht. Bei Durdle Door und Lulworth Cove haben sich die Schwestern ausgesprochen. In Bournemouth an der Pier fand die Ballonfahrt statt. Die Stadtaufnahmen während der "Flucht" wurde in Swanage gedreht, z.B. vor "The Fish Plaice" in der High Street gegenüber dem "White Swan". Auch in Poole, Dorset befanden sich einige Drehorte.

Wind über dem Fluss

Foto: ZDF und Katrin Knoke

 

Rosamunde Pilcher - Wind über dem Fluss

Als sie noch Kinder waren, glaubten Jenny und Patrick ganz fest daran, dass man den Wind herbeipfeifen kann - ein ganz bestimmter Pfiff würde den schlafenden Wind aufwecken. Doch diese Träume sind schon lange Vergangenheit. Obwohl sie sich aus den Augen verloren haben, konnte Patrick seine große Liebe Jenny aber niemals vergessen. Anlässlich des Geburtstages ihrer Mutter Anne kehrt Jenny nun für einige Tage aus London wieder in die alte Heimat zurück. Aber die fröhliche Geburtstagsfeier findet nicht statt. Anne hat soeben erfahren, dass ihr Geschäftsführer sie betrogen hat und ihre Firma, eine Schifffahrtsgesellschaft, vor der Pleite steht.
Die Lage ist aussichtslos, bis Patricks älterer Bruder Michael als Retter in der Not erscheint. Michael, mittlerweile Bankdirektor, verspricht finanzielle Hilfe und kümmert sich auch sonst sehr intensiv um Jenny. Voller Trauer muss Patrick mit ansehen, wie sich für Jenny ein Jugendtraum erfüllt. Schon damals war Patrick immer nur der beste Freund, Michael dagegen ihre große Liebe. Und Michael weiß seine Chance zu nutzen.
Doch nicht nur für Jenny wird die Vergangenheit wieder lebendig. Auch John, der Bruder von Jennys Vater, ist zurückgekehrt. Vor mehr als dreißig Jahren hatten die beiden Brüder einen Autounfall - Jennys Vater war noch am Unfallort gestorben. Kurz nach dem Unglück war John in die USA gegangen und hatte dort ein Vermögen gemacht. Seine Rückkehr kommt für Anne und ihre Tochter völlig überraschend. Jetzt will John sein Geld zu Verfügung stellen, um die Reederei zu erhalten. Nach anfänglichem Zögern lässt sich Anne auf das verlockende Angebot ein - doch sie ahnt nicht, dass John ein dunkles Geheimnis hat.

(Text: ZDF)

Screenshot: ZDF
 

Liebesdrama, Deutschland 2001 *
Regie: Dieter Kehler
Laufzeit: 90 Min.
Drehbuch: Christiane Sadlo
Kamera: Franz Ritschel
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Floriane Daniel (Jenny Fairburn), Nadja Tiller (Anne Fairburn), Matthias Schloo (Patrick Fenton), Joachim Kretzer (Michael Fenton), Alexander Kerst (John Hanks), Diana - Chrissy Schulz.

Drehorte: Die Perranwell Garage am Anfang des Films befindet sich in Truro. Hier treffen sich Jenny und Michael zufällig nach Jahren wieder. Michael und Jenny üben auf dem Thurlestone Golf Course und im Hintergrund erkennt man den Thurlestone Rock. Die Hafenszenen zu dieser Verfilmung wurden in Dartmouth gedreht. In den Royal Avenue Gardens in Dartmouth machen Anne und John einen Spaziergang.
 

Sonntag, 4. Februar 2001

Küste der Träume

Foto: ZDF und Jon Ailes

Rosamunde Pilcher - Küste der Träume

Kate Milhouse will nach dem Tod ihres Mannes einen Neuanfang wagen. Gemeinsam mit ihren Kindern, dem zwölfjährigen William und der sechsjährigen Miranda, zieht sie von London in ein kleines Dorf an der englischen Küste. Arnold Talbot, der beste Freund ihres Mannes, hat ihr in seinem Hotel die Stellung einer Empfangsdame angeboten. Der Neuanfang steht unter einem guten Stern: Die Arbeit im Hotel macht Kate große Freude, und ihr neues Heim, ein romantisches Gartenhaus, sowie ihre Nachbarin und Vermieterin Mrs. Pritchett begeistern Kate ebenso wie ihre Kinder. Nur Butler Humphrey ist wenig angetan von dem neuen Familienzuwachs.

Das Glück scheint vollkommen, als der attraktive Ingenieur Geoffrey Hynes Kate begegnet. Beide fühlen sich magisch voneinander angezogen, und Kates Kinder mögen den sympathischen einfühlsamen Geoffrey auf Anhieb. Aber der Weg zum Glück ist ein steiniger Pfad: Arnold Talbot ist seit langem in Kate verliebt und sieht nun endlich seine Chance gekommen, die junge Witwe für sich zu gewinnen. Geoffrey hingegen ist in ein unglückseliges Verhältnis mit Vivian, Arnolds Schwester, verstrickt. Bei dem Versuch, sich von seiner Geliebten zu trennen, kommt es zu einem Unfall, der die Beziehung von Kate und Geoffrey auf eine harte Probe stellt.

Nach der Erzählung "Das Puppenhaus"
- Text und Foto: ZDF 

Melodram, Deutschland 2000 *
Regie: Dieter Kehler
Drehbuch: Christiane Sadlo
Laufzeit: 86 Minuten
Kamera: Winfried Kleist Musik
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Carin C. Tietze (Kate Milhouse), Martin Halm (Geoffrey Hynes), Benedict Freitag (Arnold Talbot), Wolfgang Völz (Humphrey), Anaid Iplicjian (Augusta Pritchett), Raphael Ghobadloo (William Milhouse), Roxanne Borski (Miranda Milhouse), Karo Guthke (Vivian Palmer), Cusch Jung (Tony Palmer)

Drehorte: Im Intro sind Küstenabschnitte von Nord-Devon zu sehen, besonders das „Valley of the Rocks“ westlich Lynton. Im Film sucht Geoffrey dort später nach William.
Das Herrenhaus von Augusta Pritchett ist „Tapeley Park & Garden“ in der Nähe von Westleigh (nahe Bideford) in Devon, dazu gehört auch das Torhaus, in das Kate mit ihren Kindern einzieht. Hier in der Nähe wird auch der Hund beerdigt, im Hintergrund sieht man den Ort Appledore an der Mündung des River Torridge. Auf der Zufahrt zum Herrenhaus trifft Humphrey die kleine Miranda und nimmt sie im Auto mit in die Stadt, im Hintergrund ist der Kirchturm von Westleigh zu sehen.
Am Strand von Woolacombe wurde ebenfalls gedreht, die Szenen am Anfang mit dem Modellflugzeug wie auch die Auseinandersetzung zwischen Geoffrey und Vivian, die zum Unfall mit dem Hund führt.
Das Hotel, in dem Geoffrey abgestiegen ist und Kate als Empfangsdame arbeitet, ist Northcote Manor, auch die Innenaufnahmen sind hier gedreht wie man in der Gallery an der Eingangshalle sieht.
Nach der Bootsfahrt, die Geoffrey mit Kate und ihren Kindern macht, läuft er in den Hafen von Clovelly ein. Hier sind auch viele andere Szenen gedreht worden - William kauft hier Schrauben, Vivian sucht hier mit ihrem Mann ein Restaurant auf, Geoffrey telefoniert hier wegen seines Angebotes und Humphry bekommt hier von der kleinen Miranda ein Eis "spendiert". Auffällig sind hier immer wieder die sehr steilen Gassen zum Hafen hinunter.
Eine Straßenszene wurde in Bideford in der High Street gedreht, hier befindet sich Geoffreys Büro.

Sonntag, 7. Januar 2001

Die Rose von Kerrymore

Foto: ZDF/John Ailes/FFP Entertainment, München

Rosamunde Pilcher - Die Rose von Kerrymore

Die Fotografin Sally Wood kehrt in ihre Heimat Dorset zurück, um englische Herrenhäuser für eine große Zeitschrift zu fotografieren. Bei dieser Gelegenheit besucht sie auch ihre Mutter, zu der sie seit Jahren kein gutes Verhältnis hat. Bei ihrer Arbeit lernt Sally den alten, eigenwilligen Lord Kerrymore kennen, der zurückgezogen mit seiner Schwester Mary in einem der schönsten Herrenhäuser Englands lebt. Der mürrische alte Herr schließt Sally sofort in sein Herz, denn sie erinnert ihn sehr an seine verstorbene Tochter.

Das freundschaftliche Verhältnis wird von Mary und deren Tochter Lisa misstrauisch beobachtet. Lisa soll einmal Kerrymore erben und hofft, dass der Onkel sie adoptiert, damit sie einmal den Titel Lady Kerrymore tragen kann. Der alte Lord leidet seit langer Zeit an chronischer Bronchitis, lehnt aber alle Behandlungsversuche des jungen Arztes Tom Winter ab.

Der Gesundheitszustand von Lord Kerrymore verschlechtert sich dramatisch, als er zufällig erfährt, dass seine Nichte Lisa ihn seit Jahren belügt und sehnlichst darauf wartet, ihn zu beerben. Sie hat große Pläne und will Kerrymore zu einem feudalen Hotel umbauen lassen. Lord Kerrymore informiert Sally darüber, dass er sie als Universalerbin einsetzen will. Lisa lässt nichts unversucht, die verhasste Konkurrentin zu vertreiben. Sie erträgt es nicht, dass Sally all das bekommen soll, was sie sich schon immer erträumt hat - sei es nun Kerrymore oder den attraktiven Arzt Tom Winter, der sich mittlerweile in Sally Wood verliebt hat.

Doch die junge Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, denn die Ereignisse überschlagen sich, als der Lord stirbt und Sally ein Versprechen einlösen muss.
Nach der Erzählung "Ein Tag zu Hause" - Text: ZDF

Foto: ZDF und John Ailes FFP Entertainment, München


Melodram, Deutschland 2000
Regie: Axel de Roche
Drehbuch: Marlis Ewald - Nach der Erzählung "Ein Tag zu Hause"
Kamera: Heinz Dieter Sasse
Musik: Richard Blackford
Laufzeit: 90 Minuten

Darsteller: Sally - Jenny Jürgens, Tom Winter - Matthias Zahlbaum, Lord Kerrymore - Dietmar Schönherr, Mary Norton - Daniela Ziegler, Lisa Norton - Cecilia Kunz, Heather Barlow - Viktoria Brams, Richard Barlow - Ulrich von Dobschütz - u.a.

Drehorte: In Weymouth wurden einige Szenen im Hafen gedreht, so u.a. mit Heather (Viktoria Brams) und Richard (Ulrich von Dobschütz.)  Old Harry Rocks | Clavell Tower | Swyre Head