Sonntag, 23. Dezember 2007

Wind über der See

 Wind über der See

Rosamunde Pilcher - Wind über der See

Jenny Peters (26) ist Meeresbiologin aus Leidenschaft. Zusammen mit ihrer Großmutter Emely (74), die sich nach dem Tod ihrer Mutter liebevoll um sie gekümmert hat, wohnt sie in einem stattlichen Herrenhaus an der Küste. Tatkräftige Unterstützung am meeresbiologischen Institut, erhält sie von Sir Simon, mit dem sie für ein Naturschutzgebiet an der Küste kämpft. Als dessen Sohn John (30) zurückkehrt, flammt die alte Liebe zwischen Jenny und John wieder auf. Der Bürgermeister Albert Fine (45) plant eine große Hotelanlage samt Yachthafen und Clubgelände an der Küste und John, der als Architekt bereits größere Bauten in London verwirklicht hat, ist mit diesem Projekt beauftragt worden. Als John vor zwei Jahren nach London ging, hatte er eine kurze Romanze mit Jennys Halbschwester Laura (22), einer berühmten Ballett-Tänzerin, die in London ein Engagement hat. Laura steht plötzlich unvermittelt vor der Tür.
Nach einem Zusammenbruch beim Training benötigt sie eine Auszeit. Außerdem macht ihr eine Affäre mit dem verheirateten Dirigenten Brian Shipley (41) zu schaffen. Oma Emily ist sehr besorgt und nimmt Kontakt zu Lauras Mutter Olivia (48), der zweiten Frau von Jennys mittlerweile verstorbenem Vater, auf. Olivia lebt seit Jahren in den schönsten Hotels Europas und hat sich nicht gerade aufopfernd um ihre Kinder gekümmert. Das hat Emily ihrer zweiten Schwiegertochter sehr verübelt. Zu einer Aussprache kommt es nicht mehr. Noch bevor Olivia in dem kleinen Ort ankommt, ist Emily verstorben. Ständig auf das Wohl ihrer Tochter Laura, in erster Linie jedoch auf ihr eigenes bedacht, versucht Olivia diverse Male John und Jenny auseinander zubringen, denn John wäre eine gute Partie für ihre leibliche Tochter Laura. Als Jenny herausfindet, dass Bürgermeister Albert Fine und die Investoren planen, die Luxushotelanlage in dem zukünftigen Naturschutzgebiet zu errichten und John von all dem gewusst hat, scheint die Trennung der beiden, sehr zur Freude Olivias, programmiert.
Einzig Finnegan Whittaker (72) kann das unvermeidbare noch verhindern: Verkauft er sein Land an die Gemeinde, dann steht der Zufahrt zum neuen Yachthafen nichts mehr im Wege. Dementsprechend versucht also Sir Simon im Interesse des Instituts Finnegan das Land abzukaufen. Jenny sucht Brian in London auf, und erfährt, dass dieser die Scheidung von seiner Frau eingereicht hat. Er liebt Laura von ganzem Herzen und bittet Jenny zu vermitteln. Nach einem weiteren Versuch Olivias, Jenny und John zugunsten Lauras zu entzweien, eskaliert die Situation. Bei einem dramatischen Streit zwischen der vom Ehrgeiz zerfressenen Mutter und der unglücklichen Tochter stürzt Laura die Treppe hinab. Im Krankenhaus erfährt dann auch der aus London herbeigeeilte Brian, was Oma Emily kurz vor ihrem Tod gespürt hat: Laura ist schwanger.
Um Jenny zu beweisen, dass ihm sehr wohl etwas an dem Naturschutzgebiet und natürlich auch an ihr liegt, stellt John Albert Fine ein Ultimatum: Entweder er ändert seine Pläne, oder aber John überzeugt die Investoren auf eigene Faust. Auch Finnegan Whittaker hat sich, dank Jennys Überredungskunst, gegen einen Verkauf seines Landes entschieden. Fine muss einlenken und das ganze Areal wird mit Rücksicht auf die Natur als ökologischer Erlebnispark gestaltet. Am Ende ist alles gut: Jenny hat die Leitung des Instituts übernommen und gibt John das Ja-Wort. Brian stellt sich seiner Verantwortung mit Laura und Sir Simon kann die reuige Olivia von der Abreise abhalten, denn jeder hat eine zweite Chance verdient. Vielleicht gemeinsam?
(Text & Screenshot: ZDF)

Melodram, Deutschland/Österreich 2007 *
Kamera: Franz Ritschel
Drehbuch: Mónica Simon
Regie: Thomas Herrmann

Darsteller: Rüdiger Joswig - Sir Simon, Helmut Berger - Albert Fine, Kyra Mladeck - Emily Peters, Daniela Ziegler - Olivia Peters, Martin Halm - Brian Shipley, Nadine Schori - Balletttrainerin, Martin Kluge - John Simon, Irena Flury - Laura Peters, Sophie Wepper - Jenny Peters u. a.

Drehorte: Im Intro sind unter anderem das Trevose Lighthouse und Prideaux Place zu erkennen. Auch die Gartenszenen und Innenaufnahmen auf wurden auf Prideaux Place gedreht. Das Ocean Institute liegt im Hafen von Padstow und alle Hafenszenen spielen dort. Die Cafeterasse befindet sich in der Lewinnick Lodge am Pentire Head bei Newquay und die Bahnhofszenen fanden in der Bodmin General Station statt. Die Kirchenszenen wurden in der St Enodoc Church gegenüber Padstow bei Polzeath gedreht, weitere Szenen in Pencarrow House. Das Treffen mit dem alten Finnegan wurden in der schmalen Bucht von Port Quin im Quay Cottage gedreht.

Drehzeit: 11.09.2007 bis 09.10.2007

Sonntag, 2. Dezember 2007

Aus Liebe und Leidenschaft

Amy (Annekathrin Bach) und Daniel (Roman Rossa) genießen den gemeinsamen
Strandspaziergang und entdecken am Himmel einen alten Bekannten. -
Foto: ZDF und Jon Ailes

Rosamunde Pilcher - Aus Liebe und Leidenschaft

Die junge Amy Fox reist nach Cornwall, um die berühmte Schriftstellerin Margaret Griffin zu besuchen. Seit Jahren schon ist Amy ihr größter Fan, und seit kurzem sind beide sogar befreundet. Nun wird sie im engsten Kreise Margarets Geburtstag mitfeiern.
Unterwegs lernt sie den gut aussehenden Daniel Griffin, Margarets Sohn, kennen. Als Landwirt bewirtschaftet er die Güter der Familie. Amy ist sofort angetan von seiner natürlichen und direkten Art. Auch Daniel scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen.
Als sie in Griffin House ankommt, merkt Amy jedoch schon bald, dass in der Familie etwas nicht stimmt. Nachdem ihr Mann James sie verlassen hat und nach Südamerika gegangen ist, wird Margaret von Geldsorgen geplagt. Früher waren ihre Bücher stets ein großer Erfolg. Doch seitdem Margarets Schwester Dorothee als ihre Agentin arbeitet, ist seltsamerweise für ihren neuen Roman kein Verlag zu finden. Und ohne den Verkauf des Manuskripts ist auch das Gut nicht mehr zu halten.
Amy ist verwundert, weniger von den finanziellen Sorgen als von der Tatsache, dass die Familie nicht zusammenhält. Während in Margarets Büchern so wunderbar über Gefühle gesprochen wird, gehen sich in ihrer Familie alle aus dem Weg. Für Amy, die selbst ohne Mutter aufwuchs, waren Margarets Romane stets eine große Lebenshilfe. Sie entschließt sich, den Griffins zu helfen und etwas von dem Glück zurückzugeben, das sie in Margarets Büchern erfahren hat.
Dabei hilft ihr auch Daniel, der ebenfalls der Meinung ist, dass seine Mutter aus ihrer merkwürdigen Lethargie aufgeweckt werden muss. Daniel und Amy kommen sich immer näher. Sie hilft ihm beim Ernteeinsatz und ist begeistert von seinen Plänen, wieder eine große Schafzucht auf den Gütern anzusiedeln. Doch leider kann sich Daniel nicht aus dem Schatten seiner Mutter befreien, die am liebsten nichts verändert sehen will.
Amy spürt, dass ihre immer stärker werdende Liebe zu Daniel durch so viele Widerstände bedroht ist, zumal ein geheimnisvoller Mann, der sich öfter heimlich in der Nähe des Landsitzes aufhält, für weitere Irritationen sorgt.
(Nach der Kurzgeschichte " The lonely Place" - Text: ZDF)

Dorothee (Claudia Amm, l.), Daniel (Roman Rossa, 2.v.l.), Amy (Annekathrin Bach, M.),
James (Hartmut Becker, 2.v.r.) und Margaret (Gila von Weitershausen, r.). -
Foto: ZDF und Jon Ailes
 

Melodram, Deutschland/Österreich 2007 *
Regie: Karl Kases
Drehbuch: Thomas Hernadi
Kamera: Meinolf Schmitz
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Gila von Weitershausen (Margaret), Hartmut Becker (James), Annekathrin Bach (Amy), Roman Rossa (Daniel), Claudia Amm (Dorothee), Alexander Sternberg (Robin), u.a. -

Drehorte: In den Introszenen ist unter anderem die Küste bei Blackpool Sands, unweit von Dartmouth, und die Mündung des Dart River zu erkennen. Das Viadukt mit der Eisenbahn liegt bei Broadsands nördlich von Brixham und die Lower Ferry fährt zwischen Kingswear und Dartmouth. Die Ankunft der Eisenbahn spielt in Kingswear Station. Alle Hafenszenen fanden im Old Harbour von Dartmouth und dem angrenzenden Royal Avenue Garden (mit Pavillon) statt. Die Autofahrt wurde zum Leuchtturm Startpoint und der Spaziergang am Strand von Slapton Sands gedreht.
Die Bank of Cornwall ist die Town Hall am Castle Circus in Torquay, hier wurden auch die Cafeszenen im Pavillon Shopping Centre am Hafen gedreht.
Das Stroh wurde in der Nähe von Coleton Fishacre (National Trust) bei Scabbacombe Head zwischen Kingswear und Brixham geladen. Die Drachenflugszenen entstanden bei Berry Head (südwestlich von Brixham).

Drehzeit: 17.07.2007 bis 15.08.2007
Deutsche Erstausstrahlung: 02.12.2007

Sonntag, 11. November 2007

Nebel über Schloss Kilrush

Foto: ZDF und John Ailes

 

Rosamunde Pilcher - Nebel über Schloss Kilrush

Keira lebt seit dem Unfalltod ihres Verlobten auf dem elterlichen Landsitz im Süden Irlands. Neben dem traumhaften Anwesen besitzen ihre Eltern Samuel und Cathleen Kilrush eine angesehene Pferdezucht, um die sich vor allem Keiras Bruder Jacob kümmert. Keira gibt sich und ihrem Lieblingspferd Othello die Schuld an dem Unfall und hat sich seit dem tragischen Ereignis von dem traumatisierten Pferd völlig zurückgezogen.
Aus Sorge um Othello engagiert Samuel den amerikanischen Pferdeflüsterer Patrick O'Connell. Er hofft, dass der von irischen Auswanderern abstammende Amerikaner nicht nur Othello therapiert, sondern auch Keira von ihren Schuldgefühlen befreien kann.
Patrick O'Connell verliebt sich auf den ersten Blick in die reizvolle grüne Insel und in Keira, die seine Gefühle erwidert. Cathleen und Samuel sehen die Entwicklung mit großer Freude. Nur Jacob macht keinen Hehl aus seiner Abneigung gegen Patrick und spinnt eine gefährliche Intrige.
(Nach der Kurzgeschichte " On my one" - Text: ZDF)

Melodram, Deutschland/Österreich 2007 *
Kamera: Bernd Neubauer
Drehbuch: Marlis Ewald
Regie: Andi Niessner
Musik: Andreas Weidinger

Darsteller: Lara Joy Körner (Keira Kilrush), Mathias Herrmann (Jacob Kilrush), Hendrik Duryn (Patrick O'Connell), Reiner Schöne (Samuel Kilrush), Kerstin Gähte (Cathleen Kilrush), Rudi Knauss (Matt Wexford), Ciarán Mc Mahon (Nelson), Jim Cullotty (Roger,) Eamon Rohan (Dr. Clarkson), Luise Deschauer (Mary Killen), Donagh Deeney (Scheich Omar), Mal Whyte (Pfarrer Banning) u.a.

Drehorte: Drehorte in IrlandGrafschaft Cork; Ein Drehort war das Anwesen "Muckross House" am Muckross See im Killarney Nationalpark im Südwesten Irlands und welches im Film "Schloss Kilrush" heißt; In St. Finbarr's Oratory bei Gougane Barra, sucht Patrick O'Connell auf dem naheliegenden Friedhof nach seinen Vorfahren. Ross Castle, aus dem 15. Jahrhundert, ist kurz im Intro zu sehen.
In Tralee finden Sie außerdem das Ballyseede Castle, das ebenfalls einer der Drehorte des Films diente. Eine weitere Filmkulisse ist das Jacob's-House, das Gästehaus der Familie Kilrush, aber in Wirklichkeit heißt es "Coolclogher House", es ist ein luxuriöses Herrenhaus und liegt am Stadtrand von Killarney und befindet sich auf dem weltberühmten Ring of Kerry, inmitten einer der atemberaubendsten Landschaften in Irland. Die Strandszenen mit Keira und Patrick wurden an der  Rossbeigh Beach/Glenbeigh gedreht. Der Killarney Racecourse befindet sich in der Stadt Killarney, einem der beliebtesten Touristenziele in Irland. Hier gewinnt das Pferd der Kilrushs, aber nicht ganz legal, wie sich später herausstellt.

Drehzeit: 19.06.2007 bis 19.07.2007

Sonntag, 7. Oktober 2007

Sieg der Liebe

Foto: ZDF und John Ailes

Rosamunde Pilcher - Sieg der Liebe

Die Marketing-Studentin Emma Clark freut sich auf die gemeinsamen Semesterferien mit ihrem Freund Robert, die mit einem Besuch bei ihrer Mutter Maggie auf dem schönen Bauernhof der Familie beginnen sollen. Dort will sie ihm sagen, dass sie schwanger ist. Doch weil Robert unter einem Vorwand doch nicht gleich mitfahren will, teilt sie ihm die Neuigkeit noch vor ihrer Abfahrt mit. Er reagiert unerwartet negativ und will mit einem Kind nichts zu tun haben. Bitter enttäuscht beendet sie die Beziehung, sie will das Kind aber auf jeden Fall behalten. Sehr unglücklich kommt sie bei ihrer Mutter Maggie und ihrem Bruder Henry auf dem Hof an. Dort muss sie erfahren, dass der Hof in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten steckt, weil ihr verstorbener Vater heimlich Hypotheken bei der Harrington-Bank aufgenommen hatte. Emma entschließt sich, ein geerbtes wertvolles Silber-service zu verkaufen und fährt zu einer Auktion. Auf dem Weg trifft sie auf den attraktiven Paul Harrington, Erbe der alteingesessenen Silbermanufaktur Harrington. Er will auch zu dieser Auktion und kauft ihr das Silber ab. Sie flirten heftig, er macht ihr sogar einen spontanen Heiratsantrag, aber dann läuft sie ihm fort, ohne dass er mehr als ihren Vornamen erfährt.
Für beide ist diese Begegnung unvergesslich, doch wissen sie nichts voneinander. Vor einer Reise nach Indien beauftragt deshalb Paul seine Tante Agnes, Emma für ihn zu suchen. Doch währenddessen gibt es in Emmas neuem Leben auf dem Land mehrere dramatische Wendungen. Als Paul von seinerReise zurückkehrt, wird er von seinem Vater Lord Jeremy Harrington zunehmend unter Druck gesetzt, mit Sophie Winterborough, der PR-Lady der Harringtons, eine Familie zu gründen. Doch Paul spürt, dass dies der falsche Weg wäre, Emma zu vergessen.
Als er Emma endlich mit der Hilfe seiner Tante findet, gerät er jedoch in einen noch größeren Konflikt. Obwohl beiden klar ist, dass ihre Liebe zueinander größer ist, als alles, was sie jemals vorher erlebt haben, befindet sich Emma gerade jetzt in einer kaum zu meisternden Situation. Als Pauls Vater Lord Jeremy Harrington schließlich auch noch versucht, Emma mit einer Lüge von seinem Sohn fern zu halten, scheint Emmas Glück in großer Gefahr zu sein.
Nach der Kurzgeschichte "The girl he married" - Die 75. Rosamunde Pilcher-Verfilmung "Sieg der Liebe" - Text: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2007 *
Regie: Dieter Kehler
Drehbuch: Gabriele Kister
Kamera: Hartmut E. Lange
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Christian Wolff (Lord Harrington), Diana Körner (Agnes Harrington), Susanne Berckhemer (Emma Clark), Jochen Schropp (Paul Harrington), Christine Reinhart (Maggie Clark), Natalie O'Hara (Sophie Winterborough), Joachim Kretzer (Oliver Harrington), Patrick Harzig (Robert Beards)

Drehorte: Im Intro erscheinen der Strand Blackpoole Sands in Richtung Mündung Dart River, der Leuchtturm Startpoint und Luftaufnahmen der Mündung des River Dart. Die Cafeszene wurde im Hafen von Torquay, wie des öfteren auf der Marina Restaurant Terrasse gedreht. Die Ausspracheszenen fanden  an der Südküste bei Berry Head (auch die Schlußszene) statt.
Es folgt eine St Ives Hafenansicht, aber die folgende Bank „English National Bank“ ist die Methodist Church, West Street, Ashburton.
Der Antiquitätenladen „Ashburton Antiques“ heißt in Wirklichkeit Adrian Ager Ltd: (hier wird das Teeservice versetzt) und liegt in der North Street 15, Ashburton, Newton Abbot, Devon (Emma fährt auch durch die North Street weg!).
Die Autofahrten mit Paul auf dem Weg zum Flughafen und später zurück wurden in Torquay auf der "Strand" und der "Torbay Road" gedreht.

Drehzeit: 05.06.2007 bis 05.07.2007

Sonntag, 23. September 2007

Der Mann meiner Träume

Foto: ZDF und Jon Ailes

Rosamunde Pilcher - Der Mann meiner Träume

Sandra Harrison ist die einzige Tochter und Erbin eines traditionsreichen Familienunternehmens für Golfartikel. Ihr Vater Walter ist überzeugt, dass sie seit Jahren Betriebswirtschaft studiert, um eines nicht zu fernen Tages die Leitung der Firma zu übernehmen.
Sandra hat jedoch in Wahrheit Medizin studiert. Mit dem Examen in der Tasche kommt sie zum 60. Geburtstag ihres Vaters nach Cornwall. Gleichzeitig will sie ihren Eltern ihren Freund Albert vorstellen, der ebenfalls Arzt ist. Mutter Deborah weiß das alles und besteht darauf, dass Sandra ihrem Vater nach der Geburtstagsparty endlich reinen Wein einschenkt.
Denn Walter hat nicht nur die berufliche Zukunft seiner Tochter geplant, sondern er hat sich auch schon einen Schwiegersohn ausgeguckt: Brian, den Neffen eines Geschäftsfreundes und Jugendliebe von Sandra.
Walters Pläne scheinen aufzugehen. Beim Zusammentreffen von Sandra und Brian auf der Geburtstagsparty leben die alten Gefühle wieder auf. Sandras Mutter Deborah sieht es mit Sorge, denn sie ahnt, dass Brians Gefühle ganz unromantisch sind und er rein wirtschaftliche Interessen verfolgt. Albert ist frustriert und wendet sich kurzfristig Rachel zu, der verwitweten Schwägerin von Sandra.
Um das Durcheinander komplett zu machen, erleidet Walter einen Herzanfall - kurz nachdem Sandra ihm sagt, dass sie Medizin studiert hat. Walter bittet seine Tochter am Krankenbett, während seiner Abwesenheit die Firma zu leiten und wichtige Verhandlungen zum Abschluss zu bringen.
Da Sandra dazu gar nicht in der Lage ist, wendet sie sich Hilfe suchend an Brian. Das ist für diesen die Gelegenheit, sich unentbehrlich zu machen und damit seine wahren Pläne, die Übernahme der Firma, zu verwirklichen. Sandra durchschaut das falsche Spiel nicht und so fährt Albert allein zurück nach London. 
Nach der Kurzgeschichte "Flowers for Mrs. Kunt" - Text: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2007
Regie: Dieter Kehler
Buch: Marlis Ewald
Kamera: Hartmut E. Lange
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Eva-Maria Grein (Sandra Harrison), Matthias Schloo (Albert Woolbridge,) Michaela May (Deborah Harrison), Volker Lechtenbrink (Walter Harrison), Nicola Ransom (Rachel Harrison), Anian Zollner (Brian Macintosh), Siemen Rühaak (Charles Warren), Phoenix Rodloff (Kevin Harrison), Franziska Troegner (Polly) u.a.

Drehorte: Das Intro zeigt die St. Oswald’s Bay bei Durdle Door, The Pinnacles bei Old Harry Rocks, die Küste bei Berry Head südlich Brixham und das Viadukt am Forder Creek bei Saltash (dieser Ort ist der erste auf cornischer Seite, wenn man die Tamar-Brücke bei Plymouth überquert hat).
Das Juweliergeschäft ist das Michael Spiers Jewellery in Castle Square House, 17 Castle Street, Exeter. Der Harrison Golf Betrieb ist in Wirklichkeit die Gramercy Hall School im Lupton Park bei Brixham (Brixham Road, Brixham, Devon). Die Autofahrten wurden auf der A379 zwischen Dartmouth und Torcross gedreht, meist am Strand von Slapton Sands. Das Gästehaus mit kleinem Pool ist das private Warren House an der Mill Bay Cove am östlichen Ufer der Mündung des Flusses Dart bei Dartmouth. Alle Hafenszenen wurden im Hafen von Torquay gedreht. Nach der Rettung auf See war kurz das Plymouth Breakwater Lighthouse zu sehen; Ugbrooke und der See von Ugbrooke war auch Kulisse dieser Pilcher-Verfilmung, es stellt die Shelby Clinic dar. Das Herrenhaus der Harrisons ist Mamhead House in Devon südlich von Exeter. Es bietet einen herrlichen Blick entlang der East Devon Küste.

Drehzeit: 24.04.2007 bis 25.05.2007

Sonntag, 15. April 2007

Flügel der Hoffnung

Foto: ZDF und Katrin Knoke

Rosamunde Pilcher - Flügel der Hoffnung

Die junge Amerikanerin Samantha besucht zusammen mit ihrem englischen Freund Tom Prentiss dessen Vater Roger auf der Isle of Wight. Eine Wiederbegegnung mit Virginia Brody, Toms Ex-Freundin, die seit einem mysteriösen Unfall im Rollstuhl sitzt, sorgt für Unruhe.
Sam fühlt sich von Tom vernachlässigt und verlässt das Anwesen der Prentiss, um in die USA zurückzukehren. Als Tom seinen Irrtum erkennt, springt er in sein Powerboot, um sie noch abzufangen. Es kommt zum Unfall…
Der junge Ingenieur Tom Prentiss und seine Verlobte Sam besuchen Toms Vater, Roger, auf der Isle of Wight. Der feiert bald Geburtstag und freut sich gemeinsam mit Toms kleiner Schwester Becky über die Verlobung des Sohnes mit der hübschen Amerikanerin. Als Tom dem Vater eröffnet, er werde den Familienbetrieb, eine kleine Bootswerft, nicht übernehmen und statt dessen eine Segelflugschule in den USA eröffnen, kommt es zu Spannungen zwischen Vater und Sohn. Auch eine Wiederbegegnung mit Virginia Brody, Toms Ex-Freundin, die seit einem mysteriösen Unfall im Rollstuhl sitzt, sorgt für Unruhe. Virginias Bruder, Matthew und dessen Mutter Ruth, hassen Tom, da sie diesen für den Segelunfall der Schwester vor einem Jahr verantwortlich machen. Der Unfall hat Virginias Karriere als Sängerin zunichte gemacht. Matthew hat inzwischen Schulden bei der Plattenfirma aufgehäuft und sinnt auf Rache. Sam fühlt sich von Tom vernachlässigt, der mehr und mehr Zeit mit Virginia verbringt und findet bei Toms bestem Freund, Mike, Unterstützung, der seit vielen Jahren heimlich in Virginia verliebt ist. Sam kämpft um ihren Tom aber selbst ein handfester Streit zwischen Mike und Tom bringt Tom, nicht davon ab
Virginia schließlich zu bitten, seine Frau zu werden. Er wird auf der Insel bleiben, die Werft übernehmen und meint, indem er sich für die Verantwortung und gegen seine Liebe entscheidet, das einzig Richtige zu tun. Sam verlässt daraufhin heimlich das Anwesen der Prentiss, um in die USA zurückzukehren. Die kleine Becky folgt ihr. Als Tom seinen Irrtum erkennt, springt in eines der Powerboote, um Sam noch abzufangen. Virginia besteht darauf mitzukommen. Matthew hat das Boot manipuliert. Es kommt zum Unfall. Tom und Virginia können sich gerade noch retten und Virginia wird durch das erneute traumatische Erlebnis von ihrer Lähmung geheilt. Längst hat sie erkannt, dass Mike, der Richtige für sie ist und freut sich einige Wochen später mit Tom und Sam über deren Hochzeit.
Text: ZDF

Melodram, 2007
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF,  *°
Länge: 90 min
Bildformat: 16:9
Regie: Dieter Kehler
Drehbuch: Monica Simon
Kamera: Franz Ritschel
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Diana Körner (Rose Holding), Oliver Tobias (Roger Prentiss), Nina Bott (Samantha Gordon), Oliver Boysen (Tom Prentiss), Stefanie Poljakoff (Virginia Brody), Patrick Gräser (Michael Strong), Claudia Rieschel - Ruth Brody, Johanna (Hanna) Schwamborn - Becky, Alexander-Klaus Stecher - Donald Brigth, Matthew Brody - Simon Böer  u.a.

Drehorte: Isle of Wight. Bei dem Zuhause der Familie Prentiss handelt es sich um Afton Manor in Freshwater, einem, im frühen gregorianischem Styl erbauten Anwesen, aus dem 16. Jahrhundert. Im The Sun Inn in Hulverstone kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Tom und Michael. Auf der Pier, der längsten öffentlich zugänglichen Holzpier Englands in Yarmouth, findet Hanna endlich Samantha wieder, die nach Amerika abreisen wollte. Yarmouth war auch Drehort für andere Szenen, so gibt Samantha u.a. im Post Office einen Brief auf, oder auch weitere Aufnahmen im Hafen.   Virginia Brody, Toms Ex-Freundin, die seit einem mysteriösen Unfall im Rollstuhl sitzt, wohnt mit ihrer Mutter und Bruder in Westover Park in Calbourne. Das Shanklin Theatre in Shanklin wurde für den Film kuzerhand in die SHANKLIN WEST BANK umfunktioniert.

Drehzeit: 23.08.2006 bis 23.09.2006

Montag, 9. April 2007

Sommer der Liebe


Rosamunde Pilcher - Sommer der Liebe

Auf der Suche nach einem neuen Job kommt die junge Elisabeth in die kleine, idyllische Gemeinde St. Annes. Dort macht sie die zufällige Bekanntschaft von Gregory Heston, der als junger Gardist im Dienst der britischen Königin steht. Gregory weiß, dass sein Vater Mortimer Heston für das große Anwesen eine neue Hausangestellte sucht. Elisabeth bekommt die Stelle, was Gregory ganz besonders freut, denn er beginnt sehr schnell, sich in die bezaubernde junge Frau zu verlieben. Gregory hat seinem Vater schlechte Nachrichten zu überbringen. Er ist durch die Offiziersprüfung gefallen, was Mortimer ihm sehr verübelt. Denn nach bestandener Prüfung sollte Gregory endlich seine langjährige Verlobte Rebecca heiraten. Elisabeth fühlt sich nicht nur in der Nähe von Gregory besonders wohl, jedoch sie hat auch ein merkwürdiges Erlebnis in St. Annes. Es kommt ihr vor, als sei sie in ihrer Kindheit bereits an all diesen Plätzen gewesen. Doch ihre Mutter, mit der sie telefoniert, weist ihre Fragen strikt zurück. Elisabeth findet mehrere Indizien, die dafür sprechen, dass ihr Verdacht begründet ist. Sie kennt Heston House und die Gegend um St. Annes und sie hat keine Zweifel mehr, dass es ein Geheimnis in ihrer Familie gibt, das sie noch nicht kennt. Gregory, hin und hergerissen zwischen dem Druck, den seine Verlobte und sein Vater auf ihn ausüben und seiner wachsenden Liebe zu Elisabeth, ist ihr eine wichtige Stütze bei der Suche nach ihrem Geheimnis.
Nach der Kurzgeschichte "Mr. Gregory" - Text & Screenshot: ZDF

Melodram, ZDF und ORF, 2007 *
Länge: 90 min
Bildformat: 16:9
Regie: Thomas Hezel
Drehbuch: Thomas Hernadi
Kamera: Dieter Sasse
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Diana Staehly (Elisabeth), Bruno Bruni (Gregory), Klaus Wildbolz (Mortimer), Alexandra Schalaudek (Rebecca), Bigi Fischer (Lady Margaret), Frank Behnke (James,) Timo Hübsch (Eric) u.a.

Drehorte: Im Intro ist unter anderem die Lulworth Cove zu sehen. Weiter wurden viele Szenen in Weymouth gedreht, so auch im Hafen mit der Klappbrücke als Kulisse. Start Point ist auch in dieser Verfilmung zu sehen, die felsensige und stachelige Landzunge ist mit Farnkraut bewachsen und ganz am Ende liegt der Leuchtturm. The Great Globe, im Durlston Country Park bei Swanage, ist eine der größten Steinkugeln in der Welt. The Great Globe wurde aus Portland Steinen gebaut. Er wiegt etwa 40 Tonnen und ist 3 Meter im Durchmesser. Elisabeth und Gregory bewundern in diesem Film auch diesen Globus. Eine kurze Einspielung vom Steer Point bei Brixton war zu sehen.

Drehzeit: 22.08.2006 bis 21.09.2006

Sonntag, 4. Februar 2007

Wiedersehen am Fluss


Rosamunde Pilcher - Wiedersehen am Fluss

Anne, Robert und ihre Tochter Elisabeth O'Neill sind eine kleine Familie mit einem erfolgreichen Betrieb, der seit Generationen Wildlachs in höchster Qualität produziert. Anne und Robert haben sehr jung geheiratet, weil ein Kind unterwegs war und sie den gesellschaftlichen Zwängen unterlagen. Sie waren seit Kindertagen enge Freunde, ihr Herz jedoch gehörte anderen Partnern. Anne konnte nicht verwinden, dass ihre große Liebe Conor sich entschlossen hatte, Priester zu werden, Roberts Freundin Jane - Conors Schwester - war fortgegangen, weil sie im Ausland studieren wollte.
Elisabeth ahnt nichts von all diesen Hintergründen und glaubt, ihre Eltern führen die glücklichste Ehe der Welt. Anne aber verschweigt ihrer Familie etwas: Sie hat erfahren, dass sie schwer krank ist und über kurz oder lang ein Pflegefall sein wird. Weil sie ihrer Familie das nicht zumuten will, plant sie, aus deren Leben zu verschwinden, behauptet, einen anderen Mann zu lieben. Robert gibt sie frei. Doch dann bereut sie diese Lüge und geht zur Beichte, weil sie ihr Herz erleichtern muss. Sie erkennt fassungslos, dass der Priester im Beichtstuhl ausgerechnet Conor ist, der zufällig als Vertretung in seinen Heimatort entsandt wurde. Aufgewühlt von der Begegnung nach all diesen Jahren, kommt sie bei einem für alle unerklärlichen Autounfall ums Leben.
Ausgerechnet zu dieser Zeit kehrt auch Conors Schwester Jane nach Irland zurück, zusammen mit ihrem schwerreichen Mann Edward Wilson, der im Auftrag ausländischer Investoren nach Land für einen Themenpark sucht und sofort das Gelände von Roberts Betrieb ins Auge fasst. Unerwartet erscheinen sie auf der Suche nach Conor bei Annes Beerdigung.
Robert erkennt seine ehemalige große Liebe sofort wieder. Gerade wegen seiner Trauer um Anne sucht er mit Jane das Gespräch, er braucht ihren Rat, auch in Sorge um seine Tochter, die mit dem Tod der Mutter nicht fertig wird. Bei den folgenden Treffen stellen beide fest, dass sie sich jedoch noch sehr zueinander hingezogen fühlen, beide wissen, dass eine neue Liebe unmöglich ist. Obwohl sie sich in den kommenden Monaten aus dem Weg zu gehen versuchen, kreuzen sich ihre Wege auf fast geheimnisvolle Weise immer wieder. Eines Tages geschehen Dinge, die das Leben aller Beteiligten und die starke Liebe zwischen Robert und Jane auf eine weitere harte Probe stellen.
Nach der Kurzgeschichte " A Friend from England" - Text & Screenshot: ZDF

Melodram, Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF, 2007 *
Länge: 90 min
Bildformat: 16:9
Regie: Stefan Bartmann
Drehbuch: Gabriele Kister
Kamera: Marc Prill
Musik: Andreas Weidinger

Darsteller: Sophie Schütt (Jane Wilson), Jan Sosniok (Robert O'Neill), Moritz Lindbergh (Conor O'Hara), Krystian Martinek (Edward Wilson), Sylta Fee Wegmann (Elisabeth O'Neill), Walter Kreye (James), Mariella Ahrens (Anne O'Neill), Alexander-Klaus Stecher (Ryan) u.a.

Drehorte: Irland: Grafschaft Mayo; Grafschaft Galway; Turlough;  Region Connemara; Ein weiterer Drehort war die Kylemore Abtei, sie ist die älteste irische Benediktinerinnenabtei. Das 1665 gegründete Kloster ist nach mehreren Umzügen seit 1920 in dem 1871 fertig gestellten Schloss Kylemore in Connemara im County Galway untergebracht und liegt ganz in der Nähe von Clifden; Killary Harbour, der Name Killary Harbor ist etwas verwirrend, tatsächlich handelt es sich hierbei nicht um einen Hafen, sondern vielmehr um eine wahre Besonderheit, die man nirgendwo sonst in Irland finden kann. Killary Harbor ist nämlich der einzige Fjord Irlands und ist in dieser Verfilmung zu sehen. Das prächtige Schloss Ashford Castle in Cong in der irischen Grafschaft Mayo stammt aus dem 13. Jahrhundert, ein weiter Drehort. Der Friedhof zu der Ruine des Dominikanerklosters Burrishoole Abbey diente auch als Kulisse zu diesem Film. In Westport war Elisabeth mit ihrem Freund beim Tanzfest und der reiche Edward wohnt in Westport House. Auch in der Ballintubber Abbey wurden Szenen gedreht.  Link zu:  (Drehorte in Irland) 

Drehzeit: 22.08.2006 bis 20.09.2006