Freitag, 25. Dezember 2009

Vier Jahreszeiten - Das Geschenk des Frühlings

Foto: ZDF und Stephen Morley

Die ganze Familie Combe versammelt sich in Endellion für die Testamentseröffnung nach Alexanders Tod: Stephen erbt nur das Dower House. Der Landsitz und die großflächigen Ländereien gehen an Charles. Stephens hasserfüllte Kampfansage, das Erbe rechtlich anzufechten, erschreckt die ganze Familie.

Auf leisere, aber umso existentiellere Weise wird Charlotte ganz persönlich erschüttert: Sie ist schwanger. Charlotte informiert den Vater, den Dirigenten Simon Maxwell, der Charlotte aufgrund eines New Yorker Jobangebots vor drei Monaten verlassen hatte. Abby ist wenig begeistert, als Simon überraschend in Endellion auftaucht, da sie Angst hat, ihre Mutter ein zweites Mal, dieses Mal an Charlottes große Liebe, zu verlieren.

Simon bereut mittlerweile, Charlotte verlassen zu haben und sieht in ihrer Schwangerschaft ein Zeichen, sich nun für eine gemeinsame Zukunft zu entscheiden. Umso irritierter ist Abby, als Simon ihr Avancen macht und zudringlich wird.

Stephen wird durch seine Anwälte mit der bitteren Tatsache konfrontiert, dass die vorherigen Versionen des väterlichen Testaments auch Charles als den Haupterben auswiesen und erleidet einen Nervenzusammenbruch. Trotz aller negativen Erfahrungen mit Stephen, hält die Familie zusammen und möchte ihm helfen.

Der Konflikt zwischen Charlotte und Abby eskaliert. Charlotte möchte Abby den Vorfall mit Simon nicht glauben, und Abby ist durch das mangelnde Vertrauen ihrer Mutter zutiefst verletzt. Schließlich findet Charlotte die Wahrheit heraus und verlässt Simon. Verzweifelt versucht sie, ihre Tochter wieder zurück zu gewinnen. Bei Abbys und Toms Hochzeit scheint es soweit zu sein: Die drei Generationen von Frauen - Julia, Charlotte und Abby - sind nun endgültig vereint, die Familie - wie es Alexanders großer Wunsch war - ist bereit für einen Neuanfang. Text: ZDF

Melodram, Deutschland 2009 *
4. Folge 
Laufzeit: 90 Min.
Regie: Giles Foster
Drehbuch: Matthew Thomas, Trevor R. Bowen
Kamera: Tony Imi
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Senta Berger (Julia Combe), Natalia Wörner (Charlotte Combe), Paula Kalenberg (Abigail (Abby) Combe), Michael York (Stephen Combe), Tom Conti (Charles Combe), Perdita Weeks (Imogen Combe), Will Roach (Lucas Conroy), John Light (Simon Maxwell), Tim Delap (Tom Tressillian), Juliet Mills (Florence Combe), Tina Grawe (Georgina Combe), Angela Douglas (Mrs. Webber), Terence Harvey (Mr. Spalding), Franco Nero, Max von Pufendorf, Frank Finlay, Jack Ashton, Joe Hall.

Drehorte: Endellion, der Film-Landsitz der Familie Combe in „Vier Jahreszeiten“, ist in Wirklichkeit das Herrenhaus Longleat - Warminster in der Grafschaft Wiltshire und ein weiterer Drehort war der Neston Park/Corsham/Wiltshire. Das Cottage von Julia Combe (Senta Berger) steht an der Mother Ivey's Bay am Trevose Head, an der Nordküste von Cornwall zwischen Padstow and Newquay und kann tatsächlich als Ferienhaus gemietet werden. Infos unter Mother Ivey Cottage.
Weitere Drehorte sind die Lefort Gallery, die St. Marys Church, die Bar The Pinch (jetzt - Lime Lounge) und das Holburn Museum in Bath in der Grafschaft Somerset und New Wardour Castle in Tisbury. Im Hafen von Penzance treffen sich Simon und Charlotte und in dem Städtchen Padstaw wurden auch Szenen zu dieser Verfilmung gedreht.
Die Hochzeit von Abby fand in Stourhead Garden, Wiltshire, statt. Sehr schön war der Pantheon Temple hinter der Palladian Bridge zu erkennen. In einigen Einstellungen wurde auch das Bristol Cross gezeigt, welches sich auch in der Parkanlage befindet.

Drehzeit: 16.06.2008 bis 14.04.2009 

Vier Jahreszeiten - Winterwende

Foto: ZDF und Mike Alsford

Bei einem gemeinsamen Ausritt am Strand der Endellion Bucht überrascht Tom Abby mit einem Heiratsantrag. Ihr Urgroßvater, der Viscount Alexander Combe, ist sehr angetan von der Idee, ein großes Fest zu feiern: Auf Endellion gab es schon seit über dreißig Jahren keine Hochzeit mehr.

Getrübt wird die allgemeine Freude jedoch durch den andauernden Zwist zwischen Alexanders Söhnen Charles und Stephen. Allerdings steht der Familie Combe noch eine weitere Überraschung bevor: Julia hört im Autoradio ein Interview mit der Pianistin Lara Jones und glaubt in ihr ihre vermeintlich tote Tochter Charlotte zu erkennen. In Begleitung von Charles fährt Julia nach Bath, wo Lara Jones am Abend ein Konzert gibt. Und tatsächlich, nach 20 Jahren stehen sich Mutter und Tochter plötzlich gegenüber.

Während das Wiedersehen in Bath von großer Freude geprägt ist, löst Charlottes Erscheinen in Endellion am Weihnachtstag sehr zwiespältige Gefühle aus. Charlottes Tochter Abby ist völlig aus der Bahn geworfen. Sie weiß nicht, ob sie die Frau, die sie als Baby im Stich gelassen hat, lieben oder hassen soll. Langsam und unsicher nähern sich die beiden Frauen an.

Auch Alexander reagiert verstört, da er seinen Sohn Stephen jahrelang für den vermeintlichen Selbstmord von Charlotte verantwortlich gemacht hat. Nun wünscht er sich sehnlichst, dass sich die Familie mit dem verbitterten Stephen versöhnt.

Abby nimmt Charlottes Angebot an, sie zu einer Konzertreihe nach London zu begleiten, auch wenn dies zu Toms Bestürzung heißt, dass ihre Hochzeit verschoben werden muss. Als Tom Abby kurz vor Mitternacht an Silvester nicht erreichen kann, wächst seine Enttäuschung. Diesen Zustand nutzt Abbys Cousine Georgina für ein unmoralisches Angebot. Unterdessen bricht Alexander auf der Silvesterparty in Endellion zusammen. Die Versöhnung der Familie und die Hochzeit von Abby und Tom scheinen in weite Ferne gerückt zu sein. Text: ZDF

Melodram, Großbritannien/Deutschland 2009 *
3. Folge 
Laufzeit: 87 Min.
Regie: Giles Foster
Drehbuch: Mitch Lackie, Trevor R. Bowen
Kamera: Tony Imi
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Senta Berger (Julia Combe), Natalia Wörner (Charlotte Combe), Paula Kalenberg (Abigail Combe), Michael York (Stephen Combe), Tom Conti (Charles Combe), Perdita Weeks (Imogen Combe), Will Roach (Lucas Conroy), John Light (Simon Maxwell), Tim Delap (Tom Tressillian), Juliet Mills (Florence Combe), Tina Grawe (Georgina Combe), Angela Douglas (Mrs. Webber), Terence Harvey (Mr. Spalding), Franco Nero, Max von Pufendorf, Frank Finlay, Jack Ashton, Joe Hall.

Drehorte: Siehe, "Das Geschenk des Frühlings"

Drehzeit: 16.06.2008 bis 14.04.2009

Sonntag, 29. November 2009

Lass es Liebe sein

Foto: ZDF/Jon Ailes

 

Rosamunde Pilcher - Lass es Liebe sein

Eine kurze, schicksalhafte Begegnung zwischen Tom Richmond und Natalie, einer jungen Studentin aus Georgien, wird das Leben beider für immer verändern: Sie verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Doch die junge Frau arbeitet ausgerechnet für Toms Vater George Richmond, mit dem Tom seit der Scheidung seiner Eltern kaum Kontakt hat.
Natalie zögert keinen Moment, als Tom ihr einen Heiratsantrag macht – sehr zum Missfallen seiner Familie. Die verdächtigt Natalie, nur auf Toms Geld aus zu sein. Und – es gibt in der Tat einige Dinge, die sie bislang verheimlicht hat: Sie teilt ihr Leben mit ihrem kleinen Sohn, dessen Vater vor Jahren bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Zudem läuft ihr Studentenvisum bald ab, und sie muss Cornwall verlassen, wenn sie keine Festanstellung bei der Richmond-Bank bekommt. Dies ist jedoch nicht möglich, denn George – und damit die gesamte Familie Richmond - steht plötzlich vor dem finanziellen Ruin. Ein korrupter Anlageberater der Firma hat alle Kundengelder verzockt.
Nun bringt Natalie, die kein Geld und kein Visum mehr hat, es erst recht nicht übers Herz, Tom mit der Wahrheit zu konfrontieren. Verzweifelt reist sie zurück in ihre Heimat. Für Tom lässt sie einen Abschiedsbrief zurück, in dem sie vorgibt, ihn nie geliebt und nur als Mittel zum Zweck benutzt zu haben. Tom rast außer sich vor Schmerz mit dem Auto los, um sie zu finden, und wird dabei in einen schweren Unfall verwickelt. Als er aus dem Krankenhaus zurückkehrt, hat ihn jeglicher Lebensmut verlassen. Seine besorgten Eltern, die in der schweren Situation wieder zueinander finden, schmieden einen Plan.
Nach der Kurzgeschichte “Girls without Experience” - Text: ZDF

Melodram, Deutschland 2009 *
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF 
Drehbuch: Gabriele Kister; Rosamunde Pilcher
Regie: Stefan Bartmann
Laufzeit: 90 Min.
Kamera: Marc Prill
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Janina Flieger (Natalie Blum), Raphael Vogt (Tom Richmond), Peter Sattmann (George Richmond), Daniela Ziegler (Alicia Richmond), Christoph von Friedl (David Fenner), Astrid Posner (Joyce Fenner), Bryn Lucas (Victor Blum), Hugh Hayes (Ronald Spears), Eileen Dunwoodie (Elsie), Daniel Hawkins (Sascha Blum), Paul Blake (Arzt)

Drehorte: Plymouth; Am Start Point mit Lighthouse, Devon, machen Tom (Raphael Vogt) und David  (Christoph von Friedl) eine Probefahrt mit einem ihrer Oldtimer.
St Michael’s Chapel auf der Halbinsel Rame Head, in Cornwall bei Plymouth, war Kulisse und Treffpunkt von Natalie und Tom. (Siehe Foto).
Natalie und Tom lernen sich auf dem Mount Edgcumbe Anwesen kennen, im Hintergrund ist "The Folly" zu sehen. Alicia Richmond (Daniela Ziegler) feiert ihren Geburtstag im Torquay Pavillon, wo es zu einem zufälligen, aber unschönen Zusammentreffen mit ihrem geschiedenen Mann, George Richmond (Peter Sattmann) kommt.

Drehzeit: 14. Juli bis 12. August 2009

Sonntag, 25. Oktober 2009

Wiedersehen in Rose Abbey

Foto: ZDF und Jon Ailes

Rosamunde Pilcher - Wiedersehen in Rose Abbey

Nach dem Tod ihrer Mutter reist Roseanne Brix, Studentin aus Chicago, nach England, um ihren leiblichen Vater zu suchen. Ihr einziger Hinweis ist ein altes Foto ihrer Mutter vor dem ehemaligen Kloster Rose Abbey.
Hier betreiben die Brüder Steven und Gordon Mortimer eine Rosenzucht und produzieren aus den Rosenblüten ein bekanntes Parfum. Roseanne lässt sich als Praktikantin bei Gordon einstellen, in der Hoffnung, endlich mehr über ihre Herkunft zu erfahren.
Dabei lernt sie den sympathischen Marketing-Chef der Firma Mortimer, Adrian Shaw, kennen, und es entspinnt sich eine zarte Romanze zwischen den beiden, bis sie sich schließlich ihre Liebe gestehen. Noch ahnt Adrian nicht, dass Roseanne ein Geheimnis hütet und nicht die ist, für die sie sich ausgibt.
Eine Reihe dramatischer Ereignisse zwingt Roseanne, wichtige Entscheidungen zu fällen. Entscheidungen, die nicht nur ihr eigenes Leben betreffen.
Nach der Kurzgeschichte: "The Girl in the Lost"  - Text: ZDF

Melodram, Deutschland 2009
Regie: Karen Müller
Buch: Marlies Ewald, Rosamunde Pilcher
Laufzeit: 88 Minuten
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Anja Boche - Rosanne Brix, Florian Fitz - Adrian Shaw, Michael Greiling - Gordon Mortimer, Albert Fortell - Steven Mortimer, Patricia Aulitzky - Bridget Foster, Annie Leatherby - Agatha, Alexander-Klaus Stecher - Paul Taylor, Heike Warmuth - Patricia 'Pat', John Biggins - Charles Moore, Tim Ahern - Peter Brix, Bill Champion - Mr. Wheeler, Margarethe Parlaska - Miss Porter

Drehorte: Bei dem Kloster Rose Abbey handelt es sich in Wirklichkeit um, Buckland Abbey, einer ehemaligen Zisterziensermönchsabtei in Devon. Ein weiterer Drehort ist das Anwesen Ugbrooke. Pats Haus liegt am Fluss Yealm, direkt an der Abzweigung zum Cofflete Creek, am Ende der Steer Point Rd. Brixton. Das steinerne Viadukt über den River Tiddy von St Germans Cornwall ist kurz zu sehen. Auch wurden einige Szenen in Plymouth gedreht.

Drehzeit: 02.06.2009 bis 01.07.2009

Sonntag, 20. September 2009

Liebe gegen den Rest der Welt

Liebe gegen den Rest der Welt

Rosamunde Pilcher - Liebe gegen den Rest der Welt

Rachel Wilson kehrt nach zwei Jahren in das kleine Dorf Kingscove in Cornwall zurück, das sie eigentlich für immer verlassen wollte. Ihre Tante Emma, bei der sie nach dem Tod ihrer Eltern aufgewachsen ist, hatte einen Unfall und braucht dringend Hilfe in ihrem romantischen Gästehaus.
Schon bald trifft Rachel den Dorfarzt Luke Folder wieder, mit dem sie eine tiefe und aufrichtige Liebe verband, obwohl Luke verheiratet war.
Alte Wunden reißen wieder auf, denn Lukes depressive Frau Tara hatte sich damals das Leben genommen, und Mary, Lukes Schwiegermutter, gibt beiden bis heute die Schuld am Tod ihrer geliebten Tochter und lässt nichts unversucht, Rachel das Leben zur Hölle zu machen.
Zur gleichen Zeit hält eine mysteriöse Einbruchserie das Dorf in Atem, und der Constable ermittelt vergeblich nach dem Täter. Als Bürgermeister Ripley von Rachel tot in seinem Haus aufgefunden wird, sieht Mary ihre Chance gekommen und stellt Rachel als Mörderin hin. Dr. Folder, der früher ein angesehener Gerichtsmediziner war, wird in die polizeilichen Ermittlungen eingebunden. Als Luke die tatsächliche Todesursache herausfindet und damit Rachels Unschuld beweisen kann, beschuldigt Mary ihn, die Untersuchungsergebnisse gefälscht zu haben, um die Frau, die er liebt, zu schützen.
Zuflucht findet Rachel während dieser schweren Zeit bei ihrer Tante Emma und bei Reverend Michael Brown. Rachel ist hin und her gerissen zwischen ihrer Liebe zu Luke, die nie aufgehört hat, ihren Schuldgefühlen und dem Glauben, Kingscove erneut und dieses Mal für immer verlassen zu müssen, um endlich Frieden zu finden.
Nach einer Kurzgeschichte "Meeting in Paris" -  Text & Foto: ZDF

Melodram, Deutschland 2009 *
Laufzeit: 90 Min.
Regie: Stefan Bartmann
Drehbuch: Antje Bähr
Kamera: Georgij Pestov
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Sylvia Leifheit (Rachel Wilson), Thomas Scharff (Dr. Luke Folder), Kerstin Gähte (Emma Wilson), Mareike Lindenmeyer (Anne O'Brien), Lisa Kreuzer (Mary O'Brien), Marek Erhardt (Michael Brown), Ellie Dickens, Mark Kemper, Martin Buchan (Constable), Douglas Mounce (Bürgermeister Ripley).

Drehorte: Auf Eastern Lodge in Devon, Original-Drehort zu dem Rosamunde Pilcher Film "Liebe gegen den Rest der Welt" (das Haus von Bürgermeister Ripley), können Sie stilvoll und exklusiv wohnen (maximal 6 Teilnehmer) und sich bei geführten Touren durch die fantastische Landschaft vom ersten Moment an verzaubern lassen. Das Haus von 1883 liegt wild romantisch direkt am Meer (in der Nähe von Plymouth) in Devon/England, ein grosser Garten und privater Wald lädt zum Verweilen ein. In der Nähe befinden sich viele Original Schauplätze zu den Rosamunde Pilcher Filme. So auch in  Langdon Court, eines der Ausflugsziele in der Nähe von Eastern Lodge, hier wurden auch Szenen zu dieser Verfilmung gedreht. Emma hatte einen Unfall und braucht dringend Hilfe in ihrem romantischen Gästehaus mit dem Namen "Kingscove Manor Hotel". Hierbei handelt es sich in Wirklichkeit um Langdon Court. Auf dem Friedhof von Wembury findet die Beerdigung statt. Die schöne anglikanischen Kirche St. Werburgh befindet sich in einer attraktiven Lage mit Blick auf das Meer, Strand und den Great Mewstone. Rachel kommt im Bahnhof von Bodmin an. Viele Szenen wurden im Hafen von Looe gedreht, unter anderem treffen sich hier Reverend Michael Brown mit Rachel. Dort wird sie von Luke abgeholt. Die St Michael’s Chapel auf der Halbinsel Rame Head, Cornwall bei Plymouth, war auch ein Treffpunkt von Rachel und Luke.

Drehzeit: 21.04.2009 bis 21.05.2009

Montag, 13. April 2009

Entscheidung des Herzens

Foto: ZDF/Katrin Knoke

 

Rosamunde Pilcher - Entscheidung des Herzens

Für die junge, talentierte Modedesignerin Antonia Winston (Maxi Warwel) scheint der Himmel voller Geigen zu hängen. Doch dann muss sie entdecken, dass ihr Verlobter Peter (Matthias Paul) sie betrügt. Enttäuscht und zutiefst verletzt bricht Antonia in London alle Brücken hinter sich ab, und reist zu ihren Eltern nach Cornwall. Dorthin folgt ihr der charmante Rechtsanwalt David Scott (Bernhard Piesk), der in Peters Auftrag versuchen soll, die Wogen zu glätten und Antonia zur Rückkehr nach London zu überreden.
Währenddessen sieht die traditionsreiche Tuchmacherei Winston, die Antonias Eltern Helen (Gaby Dohm) und George (Michael Degen) gehört, schweren Zeiten entgegen. Noch haben sie die Schwierigkeiten vor Antonia geheim gehalten. Als jedoch der größte Stoffabnehmer der Winstons einen Großauftrag zurückzieht, erleidet George eine Herzattacke und muss in die Klinik eingeliefert werden. Antonia nimmt die Zügel in die Hand und lenkt das Traditionsunternehmen auf neue Wege. Völlig unerwartet findet sie tatkräftige Unterstützung in David, der sich mehr und mehr zu ihr hingezogen fühlt und versucht, ihr Vertrauen zu gewinnen.
Am Krankenbett ihres Vaters trifft sie auf ihren Jugendfreund Tom, der ihr ebenfalls seine Hilfe anbietet. Noch ahnt niemand, dass Tom ein falsches Spiel spielt und alles daran setzt, die beginnende Liebe zwischen Antonia und David im Keim zu ersticken.
Text: ZDF 

Drama/Romanze, Deutschland 2009 *
Regie: Thomas Herrmann
Drehbuch: Mónika Simon
Musik: Richard Blackford
Laufzeit: 90 Min.
Kamera: Franz Ritschel

Darsteller: Gaby Dohm (Helen Winston), Michael Degen (George Winston), Maxi Warwel (Antonia Winston), Bernhard Piesk (David Scott), Christoph Mory (Tom Dixon), Joachim Kretzer (Harold Huston), Giulia Karkhoff (Cindy Huston), Matthias Paul (Peter Crowe), Paul Lavers (Henry Bricks), Leslie Csuth u.a. 

Drehorte: Poole, Dorset/England: Das Intro beginnt unter anderem mit dem Durdle Door und dem Somerley Estate, Ringwood/Hampshire, das in der Verfilmung als Herrenhaus der Tuchmacherfamilie Winston zu sehen ist.
Die Autofahrten wurden in Kimmeridge und Umgebung, unweit der Kimmeridge Bay, sowie in Corfe Castle, gedreht. Der Spaziergang von Tom und Antonia war an der Studland Beach mit den Old Harry Rocks im Hintergrund. Die Manufaktur ist die Brauerei Hall & Woodhouse, The Brewery, Blandford St. Mary, Dorset.
Die Western Somerset Bank ist die Town Hall in Blanford Forum und Toms Haus ist Harry Warren House, Watery Lane, Studland, Dorset (und kommt häufiger in anderen Pilcherverfilmungen vor). Die Bootsfahrt war vor Old Harry Rocks und die entscheidenden Szenen mit Antonia und David wurden bei Thurlestone Rock gedreht. Die Autowerkstatt ist die Langton Garage, Langton Road, Blandford Forum.

Drehzeit: 20.05.2008 - 18.06.2008

Sonntag, 8. März 2009

Eine Liebe im Herbst

Foto: ZDF/Jon Ailes

 

Rosamunde Pilcher - Eine Liebe im Herbst

Die Ärztin Amy Miller kommt nach Jahren in Südafrika zurück nach Südengland. Offiziell zum Geburtstag ihrer Mutter. In Wahrheit hat sie nach einer unglücklichen Affäre ihren Job in einem Kapstadter Krankenhaus gekündigt und weiß noch nicht, was sie jetzt tun soll. Kaum in London gelandet, verursacht sie einen Auffahrunfall, der ihr Leben schlagartig verändert. Der Fahrer des anderen Fahrzeugs ist der Juwelier Michael Foster, der Verlobte ihrer Schwester. Auch die Ehe von Sally, ihrer Mutter und Peter scheint am Ende. Sally hat das Gefühl, nur noch ein altes Möbelstück in Peters Leben zu sein. Hals über Kopf flüchtet sie in das von ihrer Tante geerbte Cottage in einem kleinen Ort an der Küste. Ausgerechnet dorthin, wo ihr Ex-Mann Oliver sich seit kurzem als Arzt niedergelassen hat. Oliver weiß schon lange, dass Sally die Frau seines Lebens war. Nun bietet sich endlich eine Chance, Sally zurück zu gewinnen.
Text: ZDF

Romanze, Deutschland 2009 *
Bildformat: 16:9
Spieldauer: 90 Min.
Kamera: James Jacobs
Drehbuch: Marlis Ewald
Regie: Dieter Kehler
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Barbara Wussow (Sallay Wilcox), Stefan Gubser (Peter Wilcox), Siemen Rühaak (Oliver), Marie Rönnebeck (Amy Miller), Jochen Schropp (Michael), Laura Oswald (Vivian), Thamara Barth (Brenda), Frances Burnett (Dr. Judy Collins), Tina Gray (Betty), Stephen Omer (Mr. Holmes), Richard Calder (Walter Higgins), Gary Cady (Michael Fleming) u.a.

Drehorte: Exeter und Umgebung; Im Intro sind zu sehen: der Start Point Leuchtturm – die Küste nahe der Mündung des River Dart – die Eisenbahn auf dem Viadukt bei Broadsands (liegt zwischen Brixham und Paignton) – dann ein weiteres Viadukt am Forder Creek bei Saltash (dieser Ort ist der erste auf cornischen Seite, wenn man die Tamar-Brücke bei Plymouth überquert hat).
Die Flughafenszenen spielen am Exeter Air Port (Departure Area).
Tante Claras Cottage ist das Monks Thatch Cottage ein B&B nahe Otterton. Die Szenen im Garten des Nachbarhauses wurden vermutlich auf Privatbesitz gedreht. Viele Szenen wurden in Exeter unweit der Kathedrale gedreht: Der Crash zu Beginn war auf der Cathedral Close, wo sie die Southernhay West kreuzt, hier liegt auch die Arztpraxis. Nicht weit von dieser Stelle liegt das South Gate Hotel in der Southernhay East, Exeter. Vivians Dessous-Shop liegt in Sichtweite der Kathedrale und ist das Mol’s Coffee House am Cathedral Yard und gegenüber ist auch das Orchid Thai Restaurant. Der Friseur Indulge liegt in der Gandy Street, Musgrave House, City Centre, Exeter. Hier in der Gandy Street spazieren Sally und Amy vorbei an der Pizzeria Zizzi (21-22 Gandy Street, Exeter und am Kunstzentrum (Exeter Phoenix, Bradninch Place, Gandy Street, Exeter. Amy wartet einmal auch vor dem Haushaltswaren-Shop Lakeland in der High Street. Michael Fosters Schmuckladen ist  Michael Spiers Jewellery, Castle Square House, 17 Castle Street, Exeter. Aussprachen u.a. mit der Ärztin fanden oberhalb der Flusses Exe bei The Quay (Fußgängerbrücke im Hintergrund) statt. Amy und Michael treffen sich dann noch in der West Street an der Stepcote Hall neben dem Bücherladen (als sogenannter Charity-Shop) und der Blumenshop liegt hier genau gegenüber.
Vor der atemberaubenden Kulisse der Hooken Cliffs und der Hooken Beach südlich von Beer fanden weitere Aussprachen zwischen Amy und Michael statt.

Drehzeit: 27.08.2008 bis 25.09.2008

Sonntag, 18. Januar 2009

Herzenssehnsucht

Foto: ZDF, ORF

 

Rosamunde Pilcher - Herzenssehnsucht

Der auf der Kurzgeschichte "Love to Nicholas" basierende Film ist dieses Mal in einer irischen Leinenweberei verortet. Dort hat Modedesignerin Kate (Denise Zich) die Geschäfte ihres Vaters Jonathan (Klaus Wildbolz) übernommen und führt das gut laufende Familienunternehmen zusammen mit ihrem Mann Patrick (Jens-Peter Nünemann).

Allerdings ist die scheinbar perfekt harmonierende Ehe nur Fassade. Schon lange kriselt es zwischen den beiden. Und auch Kates Vater verbirgt ein dunkles Geheimnis: Jonathan hat eine Enkeltochter, die ihm sein verstorbener unehelicher Sohn anvertraute. Ihm bleibt keine andere Möglichkeit, als das Kind zu adoptieren. Da aber Kate und Patrick keine Kinder bekommen können, kann er das Ehepaar davon überzeugen, die kleine Theresa (Maja Celine Probst) als Adoptivtochter aufzunehmen. Woher das Kind wirklich stammt, verrät Jonathan nicht.

Kate jedenfalls ist sehr angetan von ihrer neuen Aufgabe. Mit Liebe und Aufopferung pflegt sie das kleine Mädchen - was einen Streit mit Patrick heraufbeschwört. In dieser schwierigen Zeit trifft sie auch noch ihren alten Jugendfreund Nicholas (Jochen Horst), was ihre Gefühle noch mehr durcheinanderwirbelt. Als schlussendlich Theresas leibliche Mutter Claire (Alexandra Schalaudeck) auftaucht, droht die Familie zu zerbrechen. - Zwei Frauen, die bis an ihre Grenzen gehen, um die Gunst eines Kindes zu gewinnen.Unter dem Druck der Ereignisse fällt Kate eine salomonische Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern wird.
Nach der Kurzgeschichte "Love to Nicholas" - Text & Foto: ZDF

Romanze, Deutschland 2009 *
Bildformat: 16:9
Spieldauer: 90 Min.
Kamera: Mark Prill
Drehbuch: Gabriele Kister
Regie: Stefan Bartmann
Musik: Jürgen Ecke

Darsteller: Klaus Wildbolz (Jonathan MacKenzie), Denise Zich (Kate O'Hara), Jochen Horst (Nicholas McDowell), Alexandra Schalaudek (Claire Mooloy), Jens-Peter Nünemann (Patrick), Maja Celine Probst (Theresa), Bernd Stephan (Sean MacDowell) u.a.

Drehorte: Irland: Grafschaft Mayo; In der Grafschaft Donegal liegt der Hauptdrehort von "Herzenssehnsucht" dem Glenveagh Nationalpark. Das Glenveagh Castle spielt in dem Film als "Glencastle" eine tragende Rolle. Das Glenveagh-Anwesen wurde in den Jahren 1857-59 durch den "Ankauf" mehrerer kleiner Höfe von John George Adair errichtet. Weiterer Drehorte waren das Ashford Castle, das zu den schönsten Schlosshotels Europa zählt und das neogotische Schloss Kylemore Abbey. In der Nähe von Castlebar befindet der Turlough Park mit dem dazugehörigen Haus, in dem das Museum of Country Life liegt und im Film zum Krankenhaus umfunktioniert wurde. In dem Ort Westport befindet sich der Pub Cronin's Sheebeen, welcher in der Verfilmung "The Sheebeen" heißt und in dem gleichen Ort befindet sich auch Westport House wo auch viele Szenen gedreht wurden.

Drehzeit: 09.09.2008 bis 8.10.2008

Sonntag, 4. Januar 2009

Gezeiten der Liebe

Foto: ZDF

Rosamunde Plicher - Gezeiten der Liebe

Debbie Mitchell ist Porzellanmalerin in der alteingesessenen Manufaktur Oakwood. Mit dem ältesten Sohn der Familie, David, war sie verlobt - bis er bei einer Weltumsegelung vor der Küste Cornwalls tödlich verunglückte.Immer noch ist sie sehr eng mit der Familie Oakwood verbunden und kümmert sich liebevoll um Iris, die den Tod des geliebten Sohnes nicht verkraftet hat. Richard, Davids Vater und Chef der Firma, würde Debbie gern mit seinem zweiten Sohn Thomas zusammenbringen, damit Debbie nicht eines Tages zur Konkurrenz geht.
Edward Lawrence taucht im Auftrag einer Versicherung nach dem Wrack von Davids Segelyacht. Bei einem Tauchgang findet er eine Kassette mit Liebesbriefen von Debbie an David. Die Briefe berühren ihn zutiefst und er macht sich auf die Suche nach dieser faszinierenden Frau.
Nach der Kurzgeschichte "Bridge of Corvie" - Text: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich2008 *
Kamera: Gernot Köhler
Drehbuch: Marlis Ewald
Regie: Hans-Jürgen Tögel
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Stephanie Kellner (Debbie Mitchell), Michael Roll (Edward Lawrence), Gunter Berger (Richard Oakwood), Christiane Mayn (Iris Oakwood), Hubertus Grimm (Thomas Oakwood), Claudia Hübschmann (Maureen Baker)

Drehorte: Bei dem Anwesen der Familie Oakwood handelt es sich um Mamhead & Mamhead Park. Hannahs at Seale-Hayne bei Newton-Abbot ist eine soziale Einrichtung der Uni Plymouth und in diesem Film Firmensitz der alteingesessenen Manufaktur Oakwood.
Debbies Wohnungssuche war in Exeter, in der Barnfield Road / Southernhay West vor dem Immobilienmaklerbüro von Strutt & Parker. Die Tauchszenen fanden vor der Küste zwischen Brixham & Dartmouth südlich von Berry Head statt. Auf den Klippen vor Berry Head befand sich auch der Grabstein. Die Hafenaufnahmen wurden in Brixham gedreht, der Shop für die Tauchausrüstung liegt gegenüber des Seglers "Golden Hind".
Die Reifenpanne war an einer einsamen Kreuzung zwischen Start Point und North Hallsands (ein Geisterdorf an der Südküste Devons). Unweit des Start Point Leuchtturms wurden auch die romantischen Szenen mit Debbie und Edward gedreht. Im Torquay Pavillon wurden einige Tanz-Szenen gedreht. Das Zeitungsarchiv, das Edward besucht, wurde mit Bildern vom Cathedral Yeard in Exeter (u.a. mit Mol’s Coffee House’) eingeleitet. Das Restaurant, in dem sich Debbie und Thomas treffen, ist das Custom House in Exeter, The Quay (Innenaufnahmen wahrscheinlich woanders).

Making of
Drehzeit: 15.07.2008 bis 13.08.2008