Sonntag, 29. November 2009

Lass es Liebe sein

Foto: ZDF/Jon Ailes

 

Rosamunde Pilcher - Lass es Liebe sein

Eine kurze, schicksalhafte Begegnung zwischen Tom Richmond und Natalie, einer jungen Studentin aus Georgien, wird das Leben beider für immer verändern: Sie verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Doch die junge Frau arbeitet ausgerechnet für Toms Vater George Richmond, mit dem Tom seit der Scheidung seiner Eltern kaum Kontakt hat.
Natalie zögert keinen Moment, als Tom ihr einen Heiratsantrag macht – sehr zum Missfallen seiner Familie. Die verdächtigt Natalie, nur auf Toms Geld aus zu sein. Und – es gibt in der Tat einige Dinge, die sie bislang verheimlicht hat: Sie teilt ihr Leben mit ihrem kleinen Sohn, dessen Vater vor Jahren bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Zudem läuft ihr Studentenvisum bald ab, und sie muss Cornwall verlassen, wenn sie keine Festanstellung bei der Richmond-Bank bekommt. Dies ist jedoch nicht möglich, denn George – und damit die gesamte Familie Richmond - steht plötzlich vor dem finanziellen Ruin. Ein korrupter Anlageberater der Firma hat alle Kundengelder verzockt.
Nun bringt Natalie, die kein Geld und kein Visum mehr hat, es erst recht nicht übers Herz, Tom mit der Wahrheit zu konfrontieren. Verzweifelt reist sie zurück in ihre Heimat. Für Tom lässt sie einen Abschiedsbrief zurück, in dem sie vorgibt, ihn nie geliebt und nur als Mittel zum Zweck benutzt zu haben. Tom rast außer sich vor Schmerz mit dem Auto los, um sie zu finden, und wird dabei in einen schweren Unfall verwickelt. Als er aus dem Krankenhaus zurückkehrt, hat ihn jeglicher Lebensmut verlassen. Seine besorgten Eltern, die in der schweren Situation wieder zueinander finden, schmieden einen Plan.
Nach der Kurzgeschichte “Girls without Experience” - Text: ZDF

Melodram, Deutschland 2009 *
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF 
Drehbuch: Gabriele Kister; Rosamunde Pilcher
Regie: Stefan Bartmann
Laufzeit: 90 Min.
Kamera: Marc Prill
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Janina Flieger (Natalie Blum), Raphael Vogt (Tom Richmond), Peter Sattmann (George Richmond), Daniela Ziegler (Alicia Richmond), Christoph von Friedl (David Fenner), Astrid Posner (Joyce Fenner), Bryn Lucas (Victor Blum), Hugh Hayes (Ronald Spears), Eileen Dunwoodie (Elsie), Daniel Hawkins (Sascha Blum), Paul Blake (Arzt)

Drehorte: Plymouth; Am Start Point mit Lighthouse, Devon, machen Tom (Raphael Vogt) und David  (Christoph von Friedl) eine Probefahrt mit einem ihrer Oldtimer.
St Michael’s Chapel auf der Halbinsel Rame Head, in Cornwall bei Plymouth, war Kulisse und Treffpunkt von Natalie und Tom. (Siehe Foto).
Natalie und Tom lernen sich auf dem Mount Edgcumbe Anwesen kennen, im Hintergrund ist "The Folly" zu sehen. Alicia Richmond (Daniela Ziegler) feiert ihren Geburtstag im Torquay Pavillon, wo es zu einem zufälligen, aber unschönen Zusammentreffen mit ihrem geschiedenen Mann, George Richmond (Peter Sattmann) kommt.

Drehzeit: 14. Juli bis 12. August 2009