Sonntag, 19. Dezember 2010

Lords lügen nicht

Rosamunde Pilcher - Lords lügen nicht

Albert Blackwood, seit Jahrzehnten Butler von Lord Philipp Woxter, muss seinem Arbeitgeber mitteilen, dass dieser pleite ist. Das Erbe der Familie ist bis auf das Schloss dahin. Dabei hat der Lord gerade seinem Sohn Russell, einem promovierten Archäologen, versprochen, ihm eine kostspielige Ausgrabung zu finanzieren. Und was ein Lord Woxter verspricht, das hält er auch - ungeachtet von Alberts Protesten.
Philipp erinnert sich an seinen Urahn, der im 19. Jahrhundert eine reiche amerikanische Erbin heiratete, um die Familienfinanzen zu sanieren. Warum sollte das nicht auch heute noch möglich sein? Sein Alter ist für den findigen Charmeur kein Problem. Denn wahre Liebe kennt kein Alter und das Familienmotto heißt nicht umsonst: "nil desperandum" - "niemals aufgeben".

Während Lord Woxter mit Alberts Hilfe eine Kontaktanzeige aufgibt, rekrutiert Russell Woxter, zusammen mit seinem Freund und Kollegen Dr. Gerald Patton, die Grabungsmannschaft. Zu seiner Überraschung bewirbt sich auch die attraktive Lisa Hartfield, eine Studentin seines Erzfeindes Professor John Williams um eine Stelle. Russell ahnt nicht, dass Williams Lisa als Informantin auf ihn angesetzt hat.

In der Zwischenzeit organisiert Albert ein "Speed-Dating" für Lord Woxter, auf dessen Anzeige sich dutzende Frauen gemeldet haben. Doch der Lord hat an jeder Bewerberin etwas auszusetzen, bis Emily Pendergast erscheint. Zwischen der Besitzerin des Yachthafens und Philipp funkt es sofort. Lord Woxter schwebt im siebten Himmel, während Albert, der eine andere Bewerberin favorisiert, misstrauisch bleibt. Irgendetwas stimmt mit Mrs. Pendergast nicht. Und sein Gefühl trügt den weisen Butler nicht: Die entzückende Emily ist genauso pleite wie der Lord.
Nach der Kurzgeschichte "A hot day" - Text & Screenshot: ZDF

Melodram, BRD/A 2010 *
Länge: 90 Min.
Regie: Hans Jürgen Tögel
Drehbuch: Silke Morgenroth, Martin Wilke
Buchvorlage: Rosamunde Pilcher
Kamera: Gernot Köhler
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Luise Bähr - (Lisa Hartfield), Jan Hartmann - (Dr. Russell Woxter), Friedrich von Thun - (Lord Woxter), Horst Naumann - (Albert), Daniela Ziegler - (Emily Pendergast), Gisa Zach - (Susan Dawson), Tobias Licht - (Gerald Patton), Frankie Cosgrave, Rob Fitch, Nick Afka, Tony Adams


Drehorte: Im Intro ist unter anderem die Lulworth Cove, Rame Head Chapel und das Dartmouth Castle zu sehen. Die Bootsszenen wurden im Hafen von Plymouth/Devon gedreht. Wiederholt ist St Michael’s Mount als das Zuhause von Lord Woxter zusehen, jedoch bei dem Anwesen von Lord Woxter handelt es sich um  Port Eliot, St. Germans sowie die Port Eliot Orangerie und Garten. Auch Bath ist ein Drehort dieser Verfilmung. 
Die Kirche "Parish Church of Maker" ist kurz als Kulisse zu sehen.
Lords lügen nicht: Making of, von Gernot Köhler.

Drehzeit: 24.08.2010 bis 22.09.2010

Sonntag, 28. November 2010

Flügel der Liebe

Foto: ZDF und JON AILES

Rosamunde Pilcher - Flügel der Liebe

Die engagierte Ornithologin Dr. Mia Campbell (Florentine Lahme) übernimmt die Falknerei ihres Vaters Professor Campbell. Der renommierte Wissenschaftler ist nach einer Exkursion verschollen. Mia leidet sehr unter dem Verlust ihres Vaters und ist entschlossen, seinen Lebenstraum zu verwirklichen und den gesamten Besitz unter Naturschutz zu stellen. Doch so lange Mia nicht bereit ist, ihren Vater für tot erklären zu lassen, kann sie nicht frei über ihr Erbe verfügen. Dazu kommt, dass Mia nicht die Alleinerbin wäre. Die Hälfte gehört dem inzwischen verstorbenen besten Freund von Professor Campbell, der seinen Anteil wiederum seinem Sohn Jake vermacht hat. Der leidenschaftliche Pilot Jake Silver (Marcus Grüsser) hat höchst eigene Pläne für seinen Erbanteil. Er will eine moderne Helikopter-Basis für die neue, nahe der Küste gelegene Bohrinsel aufbauen. Unterstützung für sein großes Vorhaben findet er sowohl bei seiner Mutter Frances (Monika Peitsch) als auch bei den ortsansässigen Investoren. Um die schwierige Erbschaftsangelegenheit regeln zu können, müssen Mia und Jake - wenn auch aus unterschiedlichen Motiven - zwangsläufig kooperieren. Schon bald spüren beide, dass sie weit mehr verbindet als die Suche nach dem Verschollenen und das gemeinsame Erbe. Aus den anfänglichen Kontrahenten wird ein Liebespaar. In Gillian Simpson (Olivia Pascal) hat Mia eine liebevolle Vertraute. Gillian führte Mias Vater Jahre lang den Haushalt und war für Mia wie eine Mutter. Noch bringt es Gillian nicht übers Herz, Mia zu sagen, dass sie sich mit ihrem Freund Frank Holden (Hartmut Schreier) ein neues Leben in London aufbauen will. Auch Alan Rider (Peter Nitzsche), exzellenter Falkner und engster Mitarbeiter des verschollenen Professors, scheint Mia eine unschätzbare Hilfe. Niemand ahnt, dass Alan einen perfiden Plan ausgeheckt hat, der alle Beteiligten in große Gefahr bringt und vor allem Mias Liebe zu Jake auf eine harte Probe stellt.
Nach der Kurzgeschichte "The flight" - Text: ZDF

Liebesdrama, Deutschland/Österreich 2010 *
Länge: 90 min
Regie: Dieter Kehler
Drehbuch: Mónica Simon

Buchvorlage: Rosamunde Pilcher
Kamera: James Jacob
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Florentine Lahme - Mia Campbell, Marcus Grüsser - Jake Silver, Monika Peitsch - Frances Silver, Olivia Pascal - Gillian Simpson, Hartmut Schreier - Frank Holden, Peter Nitzsche - Alan Ryder

Drehorte: In der Einleitung fliegt der Helikopter über die Küste westlich von Bigbury-on-Sea und über Haldon Belvedere (Lawrence Castle).
Das örtliche Rathaus ist die Bodmin Shire Hall (in der Fore Street am Mount Folly Square), auf dem Vorplatz fand das Sommerfest statt.
Viele Hubschrauberszenen wurden westlich von Bigbury gedreht, im Hintergrund ist die vorgelagerte Insel Burgh Island zu sehen, an diesem Küstenabschnitt war auch die Bergung des abgestürzten Vaters.
Jake ist im Pub "The Maritime Inn" in Plymouth in der Southside Street abgestiegen.
Autofahrten wurden auf der Panoramastraße entlang der Whitsand Bay und bei Wembury (mit dem Mew Stone im Hintergrund) gedreht.

Das London Eye, auch als Millennium Wheel bezeichnet, war auch in diesem Film zu sehen.

Drehzeit: 13. Juli bis 11. August 2010

Sonntag, 10. Oktober 2010

Wenn das Herz zerbricht

Foto: ZDF und JON AILES

Rosamunde Pilcher - Wenn das Herz zerbricht

Das erfolgreiche Fotomodell Jessica Marsh und ihr Verlobter, der aufstrebende Wirtschaftsanwalt Oliver Ryman, sind das Vorzeigepaar der Londoner Gesellschaft. Jessicas Glück wäre vollkommen, wenn Oliver sich endlich dazu entschließen könnte, ihr einen Heiratsantrag zu machen und eine Familie zu gründen. Doch Oliver hält Jessicas Prinzipien wie Eheversprechen und Treue für nicht mehr zeitgemäß.

Während Jessica mit ihrer Fotografin und Patentante Bridget in Devon auf Motivsuche für eine neue Fotostrecke ist, lernt sie den geheimnisvollen Orgelbauer Max Barnes kennen. Max verliebt sich auf Anhieb in die zauberhafte junge Frau und auch Jessica kann sich seinem Charme und seiner charismatischen Anziehungskraft nur schwer entziehen. Doch Jessica ruft sich selbst zur Ordnung - schließlich ist sie mit Oliver glücklich!

Zur gleichen Zeit erhält Oliver das Angebot, für seine Kanzlei nach New York zu gehen. Sein Chef legt ihm eindringlich nahe, Jessica zu heiraten, um besser repräsentieren zu können. Mit diesem über Englands Grenzen hinaus bekannten Fotomodell an seiner Seite öffnen sich alle Türen und Tore der feinen New Yorker Gesellschaft.

Jessica nimmt nichtsahnend und überglücklich Olivers unerwarteten Antrag an. Doch bereits bei den Hochzeitsplanungen kommt es zu ersten Differenzen. Bei der Trauung in der romantischen Dorfkirche in Devon gibt Jessica voller Inbrunst ihr Eheversprechen, in guten wie in schlechten Zeiten zu ihrem Mann zu stehen. Auch Oliver verspricht dies, wenn auch eher halbherzig. Bereits kurz nach der Hochzeit beginnt Oliver eine Affäre mit seiner Kollegin Katie Connors. Durch eine geschickte Inszenierung sorgt Katie dafür, dass Jessica die beiden in einer eindeutigen Situation erwischt.

Zutiefst verletzt flieht sie zu Bridget und deren Mann Humphrey nach Devon ... und dort trifft sie auch den Mann wieder, dessen Leben ebenso schicksalsverbunden mit Oliver Ryman ist wie ihr eigenes - den Orgelbauer Max Barnes.
Nach der Kurzgeschichte "Someone to trust" - Text: ZDF

Deutschland/Österreich 2010 °
Regie: Stefan Bartmann
Buchvorlage: Rosamunde Pilcher
Drehbuch: Gabriele Kister
Kamera: Marc Prill
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Alissa Jung - (Jessica Marsh), Oliver Bootz - (Max Barnes), Jens-Peter Nünemann - (Oliver Ryman), Franziska Stavjanik - (Bridget Shelley), Heinrich Schafmeister - (Humphrey Smith), Katrin Weisser - (Katie Connors), Ellie Dickens - (Heather Barnes)

Drehorte: The Folly auf dem Anwesen von Mount Edgcumbe House war Drehort für die Aussprache zwischen Max und Oliver und Kulisse für das Fotoshoting mit Jessica als Braut. Der Tinside Pool in Plymouth kommt auch in dieser Verfilmung vor. Die Trauung von Jessica und Oliver fand in der Kirche, St Lalluwy in Menheniot, Cornwall, statt.

Drehzeit: 21.04.2010 - 20.05.2010

Sonntag, 9. Mai 2010

Liebe am Horizont

Foto: ZDF und MARKUS FENCHEL

 

Rosamunde Pilcher - Liebe am Horizont

Die junge Witwe Helena Beaufort (Susanne Gärtner), eine qualifizierte Kunstkritikerin, kehrt nach dem Tod ihres Mannes von Hong Kong in ihren Heimatort nach England zurück um einen Neubeginn zu wagen. Ihre beste Freundin Kitty Williams (Alexandra Helmig), Leiterin der lokalen Kunstakademie, und Helenas väterlicher Freund Vincent (Chiem van Houweninge), ein Bildhauer, sind ihre erste Anlaufstelle und unterstützen sie bei ihren Plänen als freiberufliche Kunstkritikerin in England zu arbeiten. Ein Freund von Kitty Stuart Winslow (Daniel Rohr) betreibt im Ort eine renommierte Kunstgalerie. Stuart fördert exklusiv den "shooting star" der Kunstszene, den Maler Malcom Caplain (Jochen Horst). Stuart´s Schwester Daphne Winslow (Sabine Bach) ist die Managerin und Exgeliebte des Künstlers. Daphne hat Malcom aus PR-gründen als pressescheuen Künstler etabliert, sodass ihn niemand bisher gesehen hat. Als Helena in Plymouth eintrifft findet gerade eine große Vernissage für Malcom statt. Da sie als Kunstkritikerin die Werke des Künstlers kennt geht sie auf die Vernissage und kritisiert das Bild "Horizont" von Malcom, ohne zu Wissen das der Künstler direkt neben ihr steht. Obwohl Malcolm sich unmöglich benimmt, sind Helena und er vom ersten Moment ihrer Begegnung magisch voneinander angezogen. Helena möchte zwar zu diesem Zeitpunkt keine Beziehung zu einem Mann, aber die Anziehungskraft ist stärker. Sie verlieben sich unsterblich ineinander. Daphne, die selbst einen neuen Geliebten hat, scheint zunächst unberührt von der Tatsache dass sie nunmehr nur noch Malcolms Managerin ist. Als Sie jedoch herausfindet das Helena und Malcom ein Paar sind, rast sie vor Eifersucht. Nachdem Daphne die beiden in einer intimen Situation in Malcoms Atelier vorfindet überschlagen sich die Ereignisse. 
Nach der Kurzgeschichte "Dear Tom" - Text: ZDF

Liebesfilm, Deutschland 2010
Regie: Karen Müller
Drehbuch: Elvira Bolz
Produzenten: Heidi Ulmke, Michael Smeaton
Redaktion: Andrea Klingenschmitt

Darsteller: Susanne Gärtner - (Helena Beaufort), Jochen Horst - (Malcolm Caplain), Sabine Bach - (Daphne), Alexandra Helmig - (Kitty Williams), Daniel Rohr - (Stuart Winslow), Daniel Fünffrock - (Jordi), Chiem van Houweninge - (Vincent), Annie Leatherby - Amelia, Tim Ahern u.a.

Drehorte: Im Intro ist u.a. Start Point zu sehen. Der Leuchtturm liegt östlich von Salcombe in South Devon. Alle Hafenszenen wurden in Plymouth gedreht, so befindet sich auch die Galerie Winslow  im Royal William Yard in Plymouth. Des öfteren ist der Great Mewstone zu sehen, er dient als Kulisse für das Treffen von Helena und Malcolm.

Drehzeit: 13. Oktober bis 11. November 2009

Donnerstag, 11. März 2010

Wohin Du auch gehst

Foto: ZDF/Jon Ailes

 

Rosamunde Pilcher - Wohin Du auch gehst

Sabrina Wellington (Nadine Warmuth), ist Inhaberin eines Hotels in Cornwall. welches sie nach dem Unfalltod ihres Mannes vor zwei Jahren alleine führt. Da sie keine besonders gute Geschäftsfrau ist, steht Sabrina kurz vor dem Konkurs.
Ein einziger Mensch könnte ihr helfen - ihre Mutter Tilla (Krista Stadler). Sabrina lehnt jedoch seit Jahren jeden Kontakt zu ihr ab.
Der letzte Versuch doch noch etwas gegen den finanziellen Ruin und den Verlust des Hotels zu tun, führt sie nach London. Sie möchte dort mit ihrem Bankberater sprechen.
Unterwegs geschieht ein Unfall in den auch eine andere junge Frau verwickelt ist. Wie sich herausstellt handelt es sich um Sabrinas Jugendfreundin Lisa (Sophie Schütt). Die beiden haben sich seit Jahren nicht gesehen. Lisa war damals wegen einer unglücklichen Liebe nach London gegangen.
Heute ist sie völlig unzufrieden mit ihrem Leben - sie ist verliebt in den Anwalt Vince Stevens (Nicki von Tempelhoff), der aber erwidert ihre Liebe nicht. Deshalb hat Lisa ihren Job in der Anwaltskanzlei gekündigt und würde am liebsten "aussteigen".
Spontan beschliessen die beiden Freundinnen, für kurze Zeit ihre Leben zu tauschen. Lisa fährt nach Cornwall und übernimmt an Sabrinas Stelle die Leitung des Hotels. Sabrina wiederum zieht in Lisa's Londoner Apartment und versucht sich neu zu orientieren. Der Tausch stellt beider Leben vollkommen auf den Kopf; die Folgen sind Verwicklungen, Verwechslungen, Aufregungen und Enttäuschungen. Aber auch neue Lebensperspektiven und schließlich eine neue Liebe für beide Frauen.
Nach der Kurzgeschichte "Santa Canine" - Text: ZDF

Liebesdrama, Deutschland/Österreich 2010 *
Regie: Hans-Jürgen Tögel
Kamera: Gernot Köhler
Drehbuch: Sonja Pauli
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Sophie Schütt (Lisa Moore), Nadine Warmuth (Sabrina Wellington), Nicki von Tempelhoff (Vince Stevens), Daniel Alexander Kuschewski (Bob Makenzie), Krista Stadler (Tilla Brown), René Schoenenberger (Mr. Paddington), Paul Antony-Barber, Fabian von Klitzing, Kirsten Aaarden, u.v.m.

Drehorte: Das Intro zeigt u.a. die Lulworth Cove und den Hafen von Padstow. Der Plymouth Royal William Yard ist Schauplatz von Lisas Fahrt zur Anwaltskanzlei und die Plymouth Central Library am Drake Circus diente als Bank. Die Wäscherei liegt auch in Plymouth neben dem Custom House (im Hafenviertel "The Barbican") und neben einem Nachtclub „The Quay“, 11 The Parade.
Der Juwelier John Baldwin Goldsmith (nur kurze Einspielung) befindet sich in 11  Duke Street in Tavistock (Devon). In Bigbury-on-Sea (unweit vom Thurlestone Rock) wurden die Strandszenen gedreht.
Mount Edgcumbe diente als Haus der Mutter Tilla Brown und die Maker Parish Church liegt auf dem Areal von Mount Edgcumbe und wurde für die Friedhofszenen mit dem Grab von Sabrinas verstorbenen Mann benutzt (im Hintergrund taucht der Great Mewstone wieder auf). Die Szenen auf der Schaukel fanden südlich von Haybrook Bay mit dem Great Mewstone im Hintergrund statt.
Die Autofahrten waren auf der Straße entlang der Whitsand Bay. Die Rabattverhandlungen wurden wieder vor der Wäscherei gedreht, aber zusätzlich noch in Padstow vor The Chough Bakery, 3 The Strand, ferner vor Rick Stein's Patisserie, Lanadwell Street und vor The Golden Lion, ebenfalls in der Lanadwell Street.
Der Hafen von Padstow war Hintergrund der Treffen der beiden Paare, auch kurze Einspielungen der Häfen von Looe und Weymouth waren zu erkennen.

Drehzeit: 25.08.2009 bis 24.09.2009

Sonntag, 17. Januar 2010

Im Zweifel für die Liebe


Rosamunde Pilcher - Im Zweifel für die Liebe

Megan Carpenter ist aufgeweckt, hübsch und Novizin im Kloster St. Catherine, wo sie sich im angegliederten Waisenhaus liebevoll um ihre kleinen Schützlinge kümmert. Ihre Welt ist in vollkommener Harmonie - bis eines Tages der Pachtvertrag des Klosters von Sean Hastings, Tweedfabrikant und Eigentümer des Grundstücks, nicht verlängert wird. Couragiert beschließt Megan Mr. Hastings auf seinem Anwesen Penlee House aufzusuchen, um das Waisenhaus zu retten. Ihr Unternehmen beginnt fulminant, sie rettet Seans kleinen Sohn Simon, der beim Spielen in einen Teich fällt und hofft auf Seans Dankbarkeit.
Doch der ist nicht bereit, die Kündigung des Klosters zurückzunehmen. Seit seine Frau und die Mutter seiner Kinder vor einem halben Jahr bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen ist, hat er seinen Glauben an Gott verloren. Megans Mission scheint gescheitert, auch wenn Seans Tochter Emma sie gleich in ihr Herz schließt. Doch dann macht ihr Sean ein Angebot: Da er die nachlässige Nanny der Kinder fristlos gefeuert hat, braucht er Ersatz. Er ist unter einer Bedingung bereit den Pachtvertrag des Klosters zu verlängern - wenn Megan sich als Kindermädchen für seine Kinder verpflichtet. Sean stellt sie vor die Entscheidung, entweder ihre Berufung oder die Waisen zu verraten.

Gegen den Rat der Mutter Oberin (Renate Schroeter) entscheidet sich Megan, die Stelle anzunehmen, denn ohne dass sie sich das eingestehen kann, hat sie sich längst in Sean verliebt… Dann überschlagen sich die Ereignisse: Seans Sekretärin intrigiert aus Eifersucht, sein jüngerer Bruder Ben (Gunter Gilian) wird erpresst und seine kleine Tochter Emma (Nele Trebs) verschwindet spurlos. In einer waghalsigen Aktion schaffen es Megan, Sean und Ben Emma vor ihren Entführerm zu retten. Schließlich können Megan und Sean ihre wahren Gefühle nicht länger verleugnen.
Nach der Kurzgeschichte "Italian Nights" - Text & Foto: ZDF

Melodram, Deutschland/Österreich 2010 *
Regie: Dieter Kehler
Kamera: James Jacobs
Buch: Martin Wilke und Silke Morgenroth
Musik: Richard Blackford

Darsteller: Henriette Richter-Röhl - Megan Carpenter, Jan Sosniok - Sean Hastings, Gunther Gillian - Ben Hastings, Renate SchroeterMutter Oberin Grace, Julia Grimpe - Olivia Westman, Tina Gray - Charlotte Bingham, Nele Trebs - Emma Hastings, Cosima Shaw - Kate Hastings, Urs Remond - Harry Ridgeman, Alexander-Klaus Stecher - Sal Cummings u.a.

Drehorte: Pentillie Castle wurde speziell wegen seiner einmaligen Lage, hoch über dem Tamar Fluß und des typisch britischen Flairs für die Dreharbeiten ausgewählt. Im Film heisst das Castle allerdings Pentillie Haus. Pentillie liegt nur ca. 20 Minuten von Plymouth/Innenstadt entfernt. Weiterer Drehort ist das "Antony House" bei Torpoint westlich von Plymouth gelegen und ist das Kloster St. Catherine. "Lanhydrock House" (mit dem Torhaus) südlich von Bodmin ist im Film das Anwesen Penlee House der Familie Hastings. Die Kirche und Friedhof in Wembury (südöstlich von Plymouth) tauchen ebenfalls auf. Ferner sind The Victoria Inn in der Fore Street und der Hafen von Salcombe  zu sehen. Die Szene mit dem Unfall spielte sich südlich der Haybrook Bay ab.

Drehzeit: 06.10.2009 bis 04.11.2009