Sonntag, 8. Januar 2017

Wie von einem anderen Stern

Liza Tzschirner und Daniel Aichinger - Foto: ZDF und JON AILES

Rosamunde Pilcher: Wie von einem anderen Stern


Seit dem Tod ihrer Eltern kümmert sich Natalie um ihren jüngeren Bruder John, der durch diesen tragischen Verlust auf die schiefe Bahn geraten ist.

Als Natalie ihre Arbeit im Supermarkt verliert, weil John dort die Kasse gestohlen hat, will sie sich beruflich komplett verändern. Sie bewirbt sich als Kindermädchen bei der Familie Wilson, die an einem malerischen Ort in Cornwall lebt.

Der Astrophysiker Benjamin Wilson lebt seit dem Tod seiner Frau mit seinen drei Kindern, Gwen, Max und Will zusammen. Da Benjamin sich aber im Universum besser auskennt als im Alltag, unterstützen ihn sein Bruder Paul und dessen Frau Ellen, so gut es geht.

Mit Natalies unkonventioneller Art mischt sie die Familie erst einmal ordentlich auf und das Lachen, der Spaß und die Wärme kehren wieder in das Haus der Wilsons zurück. Auch wenn Gwen, die älteste Tochter, Natalie skeptisch gegenübersteht, wächst Benjamins Zuneigung zu ihr. Ganz zum Missfallen von Ellen, die nicht nur ihre Aufgaben im Haushalt und in der Kindererziehung mehr und mehr verliert, sondern auch die Nähe zu Benjamin.

Als plötzlich John auftaucht und seiner Schwester Natalie gegenüber handgreiflich wird, um das Haus auszurauben, sieht Ellen ihre Chance, die unerwünschte Natalie loszuwerden. Gemeinsam mit Gwen gelingt es ihr, dass Natalie mit einer Anzeige des Hauses verwiesen wird. Aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber ihrem Bruder schweigt Natalie und verteidigt sich nicht. Benjamin ist erschüttert. Nun muss er sich entscheiden, worauf er hören wird: die scheinbaren Fakten oder auf sein Herz.  
Nach der Kurzgeschichte "A fork in the road" - Text: ZDF

Ellens (Saskia Valencia) große Fürsorge gegenüber ihrem Schwager Benjamin
macht Paul (Francis Fulton-Smith) skeptisch. - Foto: ZDF und JON AILES
 

Deutschland 2017
Musik: Patrick M. Schmitz
Kamera: Sebastian Wiegärtner
Drehbuch: Astrid Ruppert, Nikola Bock
Regie: Marco Serafini

Darsteller: Natalie - Liza Tschirner, Benjamin - Daniel Aichinger, Ellen - Saskia Valencia, Paul - Francis Fulton-Smith, John - Béla Gabor Lenz, Gwen - Elena Bin, Max - Leo Bilicky, Will - William Edward-Collins, Will - Orlando Edward-Collins und andere

Drehorte: The Gables - ist ein Privathaus zwischen Falmouth und Mawnan Smith, es heißt "Penwarne". In dem Film ist es das Zuhause von Benjamin und seinen Kindern | Paul’s Restaurant - Amelie’s/Porthleven | Fischerort - Porthleven | B+B - Privathaus/Portscatho | Konzerthaus - Trelissick Mansion | Planetarium - Bristol | Der Supermarkt, der Einkaufsbummel von Ellen mit den Kindern, sowie "Penlee House - Gallery und Museum" befinden sich in - Penzance | Strassen/Klippen - St.Agnes Head | Haus von Paul+Ellen - Das moderne, preisgekrönte "Sea House" in Newquay-Porth, in der Lusty Glaze Road, mit einem atemberaubenden Blick auf die Porth Beach, ist in dieser Verfilmung zu sehen. | Die Old County Hall in Truro stellt die Polizeistation dar.

Drehzeit vom 16.08.2016 - 13.09.2016

Deutsche Erstausstrahlung: Sonntag, 8. Januar 2017 - 20:15 Uhr - ZDF